Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Verkehrsbranche arbeitet gut zusammen

27.03.20 (Verkehrspolitik) Autor:Stefan Hennigfeld

Eine positive Zwischenbilanz zieht die Allianz pro Schiene nach den ersten Wochen der Corona-Krise für den Eisenbahnverkehr. „In diesen extrem schweren Zeiten ist der Schienenverkehr ein stabilisierender Faktor“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene. „Auch verkehrsträgerübergreifend arbeiten die Unternehmen sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr im Interesse der Kunden und des Allgemeinwohls auf beeindruckende Art und Weise zusammen.“

Eine positive Zwischenbilanz zieht die Allianz pro Schiene nach den ersten Wochen der Corona-Krise für den Eisenbahnverkehr. „In diesen extrem schweren Zeiten ist der Schienenverkehr ein stabilisierender Faktor“, sagte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, am Freitag in Berlin. „Auch verkehrsträgerübergreifend arbeiten die Unternehmen sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr im Interesse der Kunden und des Allgemeinwohls auf beeindruckende Art und Weise zusammen.“

Die Güterbahnen stehen bereit, Transporte zu übernehmen, die Lkw wegen der Beeinträchtigungen durch die Pandemie nicht mehr leisten können. Und sie bieten an, zusätzliche Kapazitäten für die Versorgung der Menschen und der Wirtschaft in der extremen Lage bereit zu stellen. Damit stellen sie sicher, dass die lebensnotwendige Grundversorgung der Bevölkerung und der Unternehmen funktioniert.

„Die vielen hochleistungsfähigen Güterbahnen zeigen gerade in der Krise ihre besondere Leistungsfähigkeit und können daher Versorgungslage und Wirtschaftskreislauf stabilisieren“, so Ludolf Kerkeling, Vorstand der Havelländischen Eisenbahn AG. „Wir sind auch in diesen Tagen in der Lage, für Neukunden Transporte zu übernehmen“, sagt Henrik Würdemann, Geschäftsführer des Schienenlogistikers Captrain Deutschland GmbH. „Die System-Relevanz der Schiene zeigt sich in Corona-Zeiten besonders deutlich“, betonte Flege. Es komme daher darauf an, den Betrieb auch in den kommenden Wochen und Monaten sicherzustellen.

Kommentare sind geschlossen.