Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Neue Hybridbusse für die RSVG

10.03.20 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Mit der Inbetriebnahme von 66 Hybridbussen die der Abgasnorm Euro 6d-TEMP entsprechen, konnten 66 Busse mit den Schadstoffklassen Euro 3 bis Euro 5 aus dem Verkehr gezogen werden. Die RSVG hat die hieraus resultierende Minderung der Schadstoffbelastung von Professor Ralph Pütz, Technische Hochschule Landshut, berechnen lassen. Allein für die Kreisstadt Siegburg ergibt sich aus der Erneuerung der Busflotte jährlich eine Verminderung der Feinstaubpartikel um 60 Kilogramm, eine Reduzierung der Stickoxide um 988 Kilogramm und eine Verringerung von CO2 um 48,58 Tonnen.

Der Siegburger Bürgermeister Franz Huhn (CDU) lobt das Engagement der RSVG, weil damit ein wichtiger Beitrag zur Luftreinheit in der Kreisstadt geliefert wird. Obgleich die Mehrheit der Messstationen Messwerte unterhalb der Grenzwerte ausweisen, sind in der Vergangenheit im Bereich der Heinrichstraße Grenzwertüberschreitungen aufgetreten, die sich durch die Investitionen der RSVG, sowie durch eine steigende Anzahl von Euro-6-PKW‘s rückläufig entwickeln werden.

RSVG Geschäftsführer Michael Reinhardt unterstreicht, dass nach Abschluss der Hybridbusbeschaffung im August 2020 mehr als ein Drittel der RSVG-Fahrzeugflotte aus Hybridbussen besteht. Zwei Drittel der Flotte entsprechen dann der aktuellen Euro 6d-TEMP Abgasnorm. Zusätzlich rüstet die RSVG Fahrzeuge der Euro-5 Norm mit Abgasnachbehandlungssystemen aus.

Kommentare sind geschlossen.