Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

BONNmobil wird ausgeweitet

18.03.20 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

SWB Bus und Bahn integriert aktuell neue Daten und Designs in die multimodale Mobilitätsplattform BONNmobil. Für ein Plus an Navigation, Aktualität und Benutzerfreundlichkeit. Die neue Version ist ab sofort live geschaltet und beinhaltet unter anderem als Neuheit einen Routenplaner für ÖPNV, Auto, Fahrrad und Fußgänger. 21 Millionen Mal haben User 2019 auf BONNmobil zugegriffen, um ihre ÖPNV-Verbindung zu suchen, ihre Bahn in Echtzeit zu verfolgen oder sich über Störungen zu informieren.

Das ist aber noch lange nicht alles, was die App kann. Sie weiß beispielsweise auch, welche Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe sind oder wo das nächste nextbike steht. „Alles drin, damit Du’s drauf hast!“, entsprechend dem Motto von BONNmobil ist die SWB Bus und Bahn Plattform der perfekte Wegweiser für Bonn.

Mit dem neuen Routenplaner ist ein nächster, großer und „smarter“ Schritt getan. Mit dem neuen Navigationssystem – aktives Routing mit Start und Ziel inklusive Zeitberechnung und Stauprognose – können die User auf ein kostenfreies Angebot zugreifen, ihre Wege im Detail planen oder in Echtzeit nehmen und dabei verschiedene Verkehrsträger miteinander kombinieren.

Der Routenplaner führt sie zum Beispiel den schnellsten oder kürzesten Weg von der Haustür zu Fuß bis zur Bushaltestelle, mit dem Bus so nah ans Ziel, wie es geht, und die letzten Meter mit dem E-Scooter rollend. Ein Klick in die Karte oder per GPS-Ortung, und BONNmobil zeigt relevante Zielpunkte im 500 Meter Umkreis, die als Pins mit passenden Symbolen angezeigt werden. So zum Beispiel ein Fahrrad als nextbike-Symbol.

Gibt es viele nextbikes in der Umgebung, wird nur ein einziger großer Pin mit einem Zahlen-Sticker für die Anzahl der Leihräder angezeigt. Zoomt der User den Pin näher heran, werden letztendlich die Einzelpositionen der nextbikes mit Straßennamen und Hausnummern sichtbar. Zudem sind die Pins Kategorien wie „Bonn erleben“ oder „Fahrzeuge und Straße“ zugeordnet und tragen dementsprechend Farben, die für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert wurden.

Kommentare sind geschlossen.