Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Basel: Straßenbahnmuseum eröffnet

23.01.20 (Schweiz) Autor:Stefan Hennigfeld

Nach rund sechsmonatiger Bauzeit erhält Basel rechtzeitig zum 125-jährigen Jubiläum der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) ein Tram-Museum. Es öffnete am 17. Januar im Rahmen der Museumsnacht Basel erstmals seine Tore für die Öffentlichkeit. Tramfans erhalten einen spannenden Einblick in 125 Jahre Tramgeschichte in Basel. Drämmli sind aus dem Basler Stadtbild nicht wegzudenken.

Nun erhalten sie endlich ein eigenes Museum: Pünktlich zum 125-Jahr-Jubiläum öffnet das Tram-Museum Basel im Tramdepot Dreispitz nach rund sechsmonatiger Bauzeit erstmals seine Türen für die Öffentlichkeit. Im Rahmen der Basler Museumsnacht vom 17. Januar ist das Museum von 18 bis 2 Uhr geöffnet. Es werden auch Führungen auf Deutsch, Englisch und Französisch angeboten. Das Tram-Museum zeigt von Billetten, Signalen, Sitzen bis hin zu einer Maquette Spannendes, Unbekanntes und Kurioses aus 125 Jahren Basler Tramgeschichte.

Auch ein Fahrsimulator steht bereit, mit dem Tramfans in einem Combino durch Basel fahren können. Das Museum ist ab April 2020 jeweils jeden dritten Sonntag im Monat von 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist gratis. Individuelle Führungen sind auf Anfrage möglich. Als „rollendes Museum“ verkehrt an den Öffnungstagen die Museumslinie 7 mit Oldtimer-Trams von der Schifflände via Bahnhof SBB zum Tram-Museum. Betrieben werden das Museum und die Museumslinie 7 vom Tramclub Basel (TCB).

Kommentare sind geschlossen.