Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVB mit Leistungsausweitungen

06.12.19 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Am Sonntag, 15. Dezember, findet der Fahrplanwechsel 2019 im öffentlichen Personenverkehr statt. Hierdurch kommt es auf den Stadtbahn-Linien 3, 13, 17 und 18 zu nennenswerten Verbesserungen und auf sechs weiteren Stadtbahn-Linien zu Fahrplananpassungen. Mit den Linien 171, 172 und 173 werden drei neue Bus-Linien geschaffen. Auf zahlreichen weiteren Linien kommt es zu Veränderungen des Busbetriebs.

Insgesamt leistet die KVB mit dem Fahrplanwechsel jährlich rund 180.000 Zug-Kilometer und jährlich rund 700.000 Bus-Kilometer mehr als zuvor. Dies entspricht einer Leistungssteigerung von ca. einem Prozent im Stadtbahn-Bereich und von mehr als 3,5 Prozent im Bus-Bereich. Hiervon entfallen rund 200.000 Bus-Kilometer auf die neue Linie 171 und rund 350.000 Bus-Kilometer auf die neuen Linien 172 und 173.

Ziel ist es, stark ausgelastete Stadtbahn-Linien zu entlasten und insbesondere für Pendler, Studenten und Schüler morgens und nachmittags mehr Kapazitäten bzw. Alternativen zu schaffen. Bereits in den vergangenen Jahren wurde das Angebot der KVB schrittweise ausgebaut. So wurde zum Beispiel im Sommer 2019 die Bus-Linie 139 um sechs Haltestellen bis zur Gesamtschule am Wasseramselweg und den Gewerbepark Müngersdorf verlängert.

Die drei neuen Bus-Linien 171, 172 und 173 schaffen direkte Anbindungen einiger Stadtteile an die Innenstadt und zusätzliche Verbindungen mit dem Hauptbahnhof (siehe gesonderte Presseinfo). Für die Linie 171 werden insgesamt neun Busse eingesetzt. Die Linien 172 und 173 benötigen zusammen 17 Busse. Die gleichfalls neue Bus-Linie 195 übernimmt im Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen „Buchheim Herler Straße“ und „Kochwiesenstraße“ die Fahrten der Linie 159.

Auf drei Stadtbahn- und etlichen Bus-Linien wird tagsüber das Angebot ausgeweitet. So fahren z.B. montags bis freitags tagsüber alle Bahnen der Linie 3 bis Thielenbruch und enden nicht mehr in Holweide. Damit existiert im gesamten werktäglichen Tagesverkehr eine umsteigefreie Verbindung zwischen Thielenbruch und Deutz sowie eine Ergänzung und Entlastung der zwischen Buchheim und Thielenbruch parallel verkehrenden Linie 18.

Auf der Linie 17 werden in deutlich erweiterten Zeitbereichen von dann ca. 6.45 Uhr bis ca. 10 Uhr und von ca. 15.30 Uhr bis ca. 20 Uhr die Bahnen bis Sürth fahren bzw. bereits dort beginnen. Dies entlastet noch mehr als bisher die stark frequentierte Linie 16. Auch die abendliche Bedienung und das Angebot an Wochenenden verschiedener Bus-Linien, wie z. B. den Linien 130, 131, 135 und 154, werden ausgeweitet.

Auch der Nachtverkehr wird ausgebaut. Erstmalig fahren die Stadtbahnen auf der Linie 13 in den Nächten von Freitag auf Samstag, von Samstag auf Sonntag und vor Feiertagen durchgehend im Halbstundentakt. Hiermit wird dem Wunsch vieler Fahrgäste entsprochen, die ihre Ziele nachts bisher nur durch Umsteigen auf andere Linien erreichen konnten. Das ist bald deutlich einfacher.

Kommentare sind geschlossen.