Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

RRX: NatEx startet Testbetrieb

22.10.19 (NVR, NWL, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Für eine reibungslose Betriebsaufnahme des RE 6 (RRX) am 15. Dezember haben sich National Express und DB Regio NRW in Abstimmung mit den drei Aufgabenträgern Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Nahverkehr Rheinland (NVR) und dem Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) darauf verständigt, dass National Express bereits von dieser Woche an für DB Regio NRW einzelne Fahrten der Linie übernehmen wird.

Im Rahmen des Testbetriebs kann National Express somit Erfahrungen im Regelbetrieb sammeln und einen nahtlosen Betriebsübergang ermöglichen. Neben dem anstehenden Betreiberwechsel erwarten die Fahrgäste neue Fahrzeuge des Typs Desiro HC von Siemens. Diese verkehren im typischen RRX-Design und bieten mit 800 Sitzplätzen in Doppeltraktion mehr Sitzplatzkapazitäten.

Niveaugleichheit zwischen Bahnsteig und Fahrzeug sowie größere Türen machen das Ein- und Aussteigen zudem einfacher und bequemer und beschleunigen den Fahrgastwechsel. Außerdem bieten die neuen Fahrzeuge unter anderem auch kostenloses WLAN, Steckdosen sowie besseren Mobilfunkempfang durch spezielle Außenscheiben.

Bis zum Betriebsstart bleibt DB Regio NRW für den RE 6 (Rhein-Weser-Express) weiterhin der Vertragspartner der Aufgabenträger und erfüllt die verkehrsvertraglichen Verpflichtungen, wie die Kundenbetreuung und Fahrgastinformation. Die Linie RE 6 (RRX) ist Teil des Infrastruktur- und Mobilitätsprojekt Rhein-Ruhr-Express (RRX), das 2006 von der Landes- und Bundesregierung ins Leben gerufen wurde, um die Metropolen des Landes Nordrhein-Westfalen in Zukunft besser zu verbinden.

Auf der Kernstrecke zwischen Köln und Dortmund wird im Zielkonzept alle 15 Minuten ein RRX-Fahrzeug für die Passagiere verkehren. Voraussetzung für die vollständige Realisierung des RRX-Zielkonzepts ist der umfangreiche Aus- und Umbau der Gleisinfrastruktur. Die Durchführung der notwendigen Planfeststellungsverfahren sowie der Baumaßnahmen „im laufenden Betrieb“ werden noch einige Jahre in Anspruch nehmen.

Daher wird derzeit ein RRX-Vorlaufbetrieb umgesetzt. In einem der größten europaweiten Vergabeverfahren seit der Öffnung des Schienenmarktes setzte sich National Express Rail GmbH als ein Betreiber des RRX-Vorlaufbetriebs bis zum Jahr 2033 durch. Seit dem 9. Juni 2019 fährt National Express mit der Linie RE 5 (RRX) bereits die erste eigene RRX-Linie auf den Schienen Nordrhein-Westfalens und Rheinland-Pfalz.

National Express sucht kontinuierlich weitere Triebfahrzeugführer für anstehende Betriebsaufnahmen. Dabei ist man sowohl an Wechslern von anderen Verkehrsunternehmen interessiert als auch an Menschen, die sich beruflich neu orientieren möchten. Zwischen den verschiedenen Akteuren im nordrhein-westfälischen SPNV gibt es eine Vereinbarung über Entschädigungszahlungen, wenn jemand in den ersten fünf Jahren nach der Ausbildung das Unternehmen verlässt – so soll der erhebliche Personalmangel entschärft werden.

Kommentare sind geschlossen.