Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

RRX: National Express startet Vorlauf

10.05.19 (NVR, Rheinland-Pfalz, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

National Express setzt seine Vorbereitung zur Betriebsaufnahme der RRX-Linie RE 5 am 9. Juni fort. Ein Großteil der Fahrzeuge des Typs Desiro HC, die im RRX-Design gestaltet sind, ist bereits ausgeliefert. Seit Mitte März hat das Unternehmen schon über 53.000 Kilometer im Rahmen der Test- und Schulungsfahrten zurückgelegt.

Für eine reibungslose Betriebsaufnahme im Juni 2019 haben sich National Express und DB Regio NRW in Abstimmung mit den drei SPNV-Aufgabenträgern Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Nahverkehr Rheinland (NVR) und dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV Nord) darauf verständigt, dass National Express bereits ab dieser Woche für DB Regio NRW einzelne Fahrten der Linie übernehmen wird.

Im Rahmen des Vorlaufbetriebs kann National Express somit Erfahrungen im Regelbetrieb sammeln und den Triebfahrzeugführern einen nahtlosen Betriebsübergang ermöglichen. Da einige Bahnsteighöhen noch an die RRX-Fahrzeuge angepasst werden müssen, können auf diesen Einzelfahrten mit dem Desiro HC-Zügen in dem Zeitraum einige Bahnhöfe nicht angefahren werden.

So entfällt auf der Fahrt von Wesel nach Koblenz aufgrund der noch zu niedrigeren Bahnsteighöhe der Halt in Voerde (Niederrhein), Oberhausen-Holten, Sinzig (Rhein) sowie Bad Breisig. Auf der Folgeleistung von Koblenz nach Wesel fallen die Halte in Bad Breisig und Oberhausen-Holten aus. Reisende können auch die stündlich verkehrende RB 26 von Transregio als alternative Fahrmöglichkeiten zwischen Köln und Koblenz nutzen, die auch an den Bahnhöfen Sinzig (Rhein) und Bad Breisig hält.

Außerdem können Fahrgäste für die Halte in Voerde (Niederrhein) und Oberhausen-Holten die RB 35 sowie den RE 19 von Abellio nutzen. Bis zum Betriebsstart von National Express am 9. Juni bleibt DB Regio NRW für den RE 5 (Rhein-Express) jedoch der Vertragspartner der Aufgabenträger und erfüllt die verkehrsvertraglichen Verpflichtungen bis einschließlich 8. Juni.

Kommentare sind geschlossen.