Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Tübingen beschafft neue Hybridbusse

29.03.19 (Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Vier von insgesamt acht für 2019 geplanten neuen Hybrid-Bussen sind seit Mitte März auf Linie. Die Stadtwerke Tübingen verstärken damit weiter den Anteil an Hybridbus-Modellen in ihrer TüBus-Flotte. Die Hybridbusse ersetzen Dieselmodelle. Die vier Hybrid-Busse des Herstellers Volvo – drei Midi- und ein Solobus – wurden bereits 2018 bestellt und kürzlich geliefert. Zunächst bekamen sie noch die TüBus-spezifische Technik eingebaut.

Vollpolster-Sitze sorgen für mehr Sitzkomfort für die Fahrgäste. Rund jeweils 300.000 Euro kostet ein solcher Bus. Die swt erhalten über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetze (GVFG) des Landes Baden-Württemberg sowie über die Landesinitiative Elektromobilität III Förderungen. Mit dem Dienstbeginn der neuen Busse haben die swt gleichzeitig vier ältere Dieselbusse (mit Abgasnorm Euro 5 bzw. Euro 5 EEV) verkauft. Den ersten VOLVO-Hybridbus hatten die Stadtwerke im Juni 2018 eingesetzt.

Das Modell überzeugte im Linienbetrieb. Im Herbst 2019 werden deshalb nochmals vier weitere Fahrzeuge desselben Herstellers geliefert, die ebenfalls über das „Sonderprogramm Busse Luftreinhaltung“ des Landes Baden-Württemberg sowie die Landesinitiative Elektromobilität III gefördert werden. Damit werden bis Jahresende insgesamt neun Volvo-Hybridbusse durch Tübingen fahren. In der zweiten Jahreshälfte soll zudem ein reiner Elektrobus kommen. Ziel ist es, die gesamte Flotte auf Euro VI umzurüsten.

Kommentare sind geschlossen.