Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VRS stärkt Fahrradausbildung

18.01.19 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Das beim Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) in Köln angesiedelte Zukunftsnetz Mobilität NRW bietet ab sofort in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) ein neues Angebot für die praxisorientierte Fortbildung für Lehrkräfte der Sekundarstufe I. Bislang gab es ein solches Fortbildungsangebot, bei dem der sichere und abwechslungsreiche Radunterricht vermittelt wird, lediglich für Lehrkräfte von Grundschulen.

Hintergrund: Damit ihre Kinder sicher zur Schule kommen, setzen Eltern auch bei kurzen Distanzen oft auf das Elterntaxi. Das Fahrrad wird nicht immer als Alternative zum Auto wahrgenommen. „Zu gefährlich“ denken viele Eltern. Dabei sind sich die Experten einig: Mangelnde Bewegung und fehlende Erfahrung im Straßenverkehr sind große Risikofaktoren für Kinder und Jugendliche.

Darum ist das Radfahren ein wichtiger Baustein der schulischen Verkehrs- und Mobilitätserziehung. Dazu kommt, dass Kinder und Jugendliche umso gefährdeter sind, je mehr Autos zum Schulbeginn und Schulschluss in der Nähe der Schule fahren. Jedes Elterntaxi sorgt also dafür, dass die Unfallgefahr steigt. Neu an dem Projekt ist, dass auf dem begleitenden und umbenannten Onlineportal die Inhalte und Materialien den Lehrkräften kostenfrei als Download zur Verfügung stehen.

Sie finden hier Fakten und Argumente für das Radfahren im schulischen und außerschulischen Bereich, ein umfangreiches Angebot an multimedial aufbereiteten Unterrichtsmaterialien sowie zahlreiche Informationen zum rechtlichen Rahmen, zu Sicherheitsaspekten und zur Planung von Ausflügen und Klassenfahrten. Das Portal bietet eine Auswahl an attraktiven Spiel- und Übungsformen sowie methodisch aufbereiteten Unterrichtsreihen.

Denn klar ist: Kinder wollen sich bewegen! „Wer diese Motivation zu nutzen weiß und sich an neue attraktive Unterrichtskonzepte wagt, kann viel im Mobilitätsverhalten der Kinder verändern“, erläutert VRS-Geschäftsführer Norbert Reinkober. Anschauliche Videosequenzen und der neue Themenschwerpunkt „Fahren in Gruppen“ ergänzen das Angebot weiter.

Entwickelt wurden die Lehrerfortbildung und das begleitende Onlineportal im Auftrag des VRS von der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS). Die praxisorientierte Fortbildung wird gefördert durch das Zukunftsnetz Mobilität NRW und ist für Lehrkräfte von Schulen in den Mitgliedskommunen des Zukunftsnetzes kostenfrei.

Das Zukunftsnetz Mobilität NRW ist ein Unterstützungsnetzwerk, das mit Förderung des Ministeriums für Verkehr Nordrhein-Westfalen die Kommunen berät und begleitet, nachhaltige Mobilitätskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Das Ziel: attraktive Mobilitätsangebote für lebendige, sichere und gesunde Kommunen und eine verlässliche Anbindung der ländlichen Räume an die Städte zu schaffen. Zu diesem Umweltverbund gehört auch vor Ort das Fahrrad als Verkehrsmittel einzusetzen. Es gibt vier regionale Koordinierungsstellen: Westfalen, Ostwestfalen-Lippe, Rhein-Ruhr und Rheinland.

Kommentare sind geschlossen.