Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NVR: Durchgehender Zug bis Maastricht

28.01.19 (Niederlande, NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Am gestrigen Sonntag war es soweit: Zwischen Aachen und Maastricht gibt es nach über 26 Jahren wieder eine direkte Verbindung auf der Schiene. Aufgrund der fehlenden Fahrzeugzulassung für Deutschland hat sich die ursprünglich für den 9. Dezember geplante Betriebsaufnahme um wenige Wochen verzögert.

„Nach konstruktiver partnerschaftlicher und grenzüberschreitender Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten in den letzten Wochen freuen wir uns, dass das neue Fahrzeug jetzt mit einer nur geringfügigen Verzögerung die Zulassung für Deutschland erhalten hat und am kommenden Sonntag der RE 18 den Betrieb aufnehmen kann“, so Heiko Sedlaczek, Geschäftsführer des Nahverkehr Rheinland (NVR).

Bereits im Dezember wurde nach einer vergleichsweise kurzen Bauzeit von knapp acht Monaten die Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Herzogenrath und Landgraaf fertiggestellt. Mit dem neuen RE 18 kommen Fahrgäste bequem und umsteigefrei nach Heerlen, Valkenburg und Maastricht – und mit nur einmal Umsteigen in Heerlen direkt bis Utrecht und Amsterdam.

Der neue, von Arriva betriebene RE 18, verkehrt zwischen 5:45 Uhr und 23:45 Uhr stündlich von Aachen Hauptbahnhof und erreicht Maastricht 55 Minuten später. Samstags startet die erste Fahrt um 6:45 Uhr, sonntags um 7:45 Uhr in Aachen. Unterwegs hält er in Aachen West, Herzogenrath, Eygelshoven-Markt, Landgraaf, Heerlen, Valkenburg und Meerssen.

Mit dem RE 18 steht auch den Reisenden auf der Strecke Aachen – Herzogenrath zusätzlich zu RE 4, RB 20 und RB 33 eine weitere Fahrtmöglichkeit zur Verfügung. Dadurch ergibt sich so auch ein dichterer Takt. Zwischen Aachen und Herzogenrath gilt auf dem RE 18 der Tarif des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) und für grenzüberschreitende Fahrten der niederländische Tarif. Für eine Fahrt bis Heerlen können Fahrgäste auch weiterhin den Übergangstarif Heerlen nutzen.

In den gesamten Niederlanden zahlen Fahrgäste nur für die tatsächlich gefahrene Strecke – auch auf dem RE 18. Dazu wird nur eine OV-Chipkaart, eine aufladbare elektronische Chipkarte, benötigt. Mit dieser Karte checken Fahrgäste vor und nach der Fahrt an den Stelen am Bahnhof ein und wieder aus – auch bei einem Umstieg. Entsprechende Stelen hat Arriva an den Stationen Aachen Hbf (in der Bahnhofshalle), Aachen West und Herzogenrath (jeweils auf dem Bahnsteig) aufgestellt.

Die OV-Chipkaart ist für 7,50 Euro im Reisezentrum in Aachen Hbf erhältlich und muss anschließend im Reisezentrum oder an einem Arriva-Fahrkartenautomaten mit einem entsprechenden Guthaben aufladen werden. Die Karte gilt für Fahrten mit Bus und Bahn in den gesamten Niederlanden – egal ob in Maastricht oder Amsterdam.

An den neuen Arriva-Automaten in Aachen Hbf und den Bahnhöfen Aachen West und Herzogenrath sind Einzeltickets sowie Tickets für eine Hin- und Rückfahrt zu jedem niederländischen Bahnhof erhältlich. Die Bezahlung ist nur bargeldlos mit EC- oder Kreditkarte möglich. Die am Automaten erhältlichen Papiertickets sind auch mit einem Chip ausgestattet, daher wird ein Euro Aufpreis erhoben und Reisende müssen ebenfalls ein- und auschecken.

Wer im Besitz einer AVV-Monatskarte ist, kann für den verbleibenden Abschnitt ein Ticket über die Arriva-App kaufen. Flexibel mobil ist man mit der „Dal Dagkaart Zuid-Limburg“ für 13,45 Euro: Dieses Tages-Ticket gilt am Wochenende ganztags sowie montags bis freitags außerhalb der Hauptverkehrszeit (nicht gültig zwischen 6:30 und 9 Uhr sowie von 16 bis 18:30 Uhr) in allen Arriva-Bussen in Limburg sowie allen Bahnen von Arriva bis Roermond.

Das Ticket ist an den Arriva-Automaten erhältlich und berechtigt zur Mitnahme von maximal zwei Kindern unter zwölf Jahren. Der beste Einstieg in Bus und Bahn in der Euregio Maas-Rhein ist das Euregioticket. Mit diesem Ticket für 19?Euro kann man einen Tag lang in der gesamten Euregio Maas-Rhein nahezu alle Busse und Bahnen nutzen. An Wochenenden und an nationalen Feiertagen – egal ob in Belgien, Deutschland oder den Niederlanden – sogar mit zwei Erwachsenen und drei Kindern unter zwölf Jahren.

Das Euregioticket ist im Bus, an allen Automaten im AVV sowie online zum Selberausdrucken bei Arriva und DB Regio erhältlich. Seit dem Fahrplanwechsel besteht für alle Nachtschwärmer auch eine neue Nachtbusverbindung zwischen Maastricht und Aachen. Der Nachtbus 805 fährt in Nächten von Samstag auf Sonntag um 1:05 Uhr ab Maastricht Markt nach Aachen und um 2:04 Uhr ab Elisenbrunnen zurück zum Maastrichter Markt.

Siehe auch: Schengen auch auf der Schiene umsetzen

Kommentare sind geschlossen.