Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Solaris: Großauftrag aus Riga

30.11.18 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Insgesamt 88 Urbino-18 Busse wird Solaris nach Riga liefern. Das ist eine Fortsetzung des Rahmenvertrags von 2013. Der Verkehrsbetreiber Rīgas Satiksme machte von dem Optionsrecht, den ursprünglichen Auftrag zu erweitern, Gebrauch. Die ersten zehn Fahrzeuge treffen in Riga bereits im nächsten Jahr ein. Der 2013 unterschriebene mehrjährige Rahmenvertrag für die Lieferung von 175 Solaris-Bussen nach Riga sah die Umsetzung des Vertrags ab dem Jahr 2014 vor.

Bis dato lieferte der Hersteller an den Verkehrsbetreiber 140 Fahrzeuge mit Dieselantrieb. Der eben unterzeichnete Vertrag sieht eine Lieferung von weiteren 88 Stück vor, was bedeutet, dass Rīgas Satiksme sich entschloss, von der Option, den vor fünf Jahren erteilten Auftrag um 53 Fahrzeuge zu erweitern, Gebrauch zu machen. Die ersten zehn Solaris Urbino werden noch im Jahre 2019 fertiggestellt, der restliche Teil des Auftrags wird bis Ende 2020 ausgeführt.

Der Gesamtwert des Auftrags beläuft sich auf rund 35 Millionen Euro. Alle bestellten Busse werden in der 18 Meter langen Variante geliefert. Sie werden mit einem Dieselmotor mit einem Hubraum von 10,8 l und einer Leistung von 250 kW, der die strenge Abgasnorm Euro 6 erfüllt, und einem Automatikgetriebe ausgerüstet. Die Busse werden bis zu 150 Fahrgäste mitnehmen können.

Zusätzlich werden sie über ein System zur Rückgewinnung der Energie ausgestattet. In die Fahrzeuge wird auch eine Reihe von Annehmlichkeiten für Fahrer und Fahrgäste eingebaut. Für optimalen Komfort wird auch am heißesten Tagen eine Klimaanlage und für die Fahrgastsicherheit ein modernes Überwachungssystem, das aus zehn Kameras besteht, die innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs angebracht werden, sorgen. Bis heute hat der polnische Omnibushersteller insgesamt 528 Busse nach Lettland ausgeliefert, davon 455 nach Riga.

Kommentare sind geschlossen.