Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Nordwestbahn übernimmt S-Bahn Hannover

12.11.18 (Niedersachsen, NWL) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Vergabe für den Betrieb der S-Bahn Hannover ab Dezember 2021 ist abgeschlossen: Transdev bzw. die Tochtergesellschaft Nordwestbahn GmbH soll für zwölfeinhalb Jahre das komplette Netz befahren. Die Aufgabenträger Region Hannover, LNVG Niedersachsen und Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) haben diesen Entscheid vergangene Woche mitgeteilt.

„Wir freuen uns sehr über das in uns gesetzte Vertrauen und dass wir die Aufgabenträger mit unserem wirtschaftlichen und kundenorientierten Angebot überzeugen konnten“, sagt Tobias Heinemann, Sprecher der Geschäftsführung der Transdev GmbH. „Für unsere Gruppe ist der Gewinn ein herausragender Erfolg und der größte Bahnauftrag in unserer Unternehmensgeschichte. Wir werden alles Erforderliche tun, um dieses wichtige Projekt zum Erfolg zu führen. Mit dem angekündigten Zuschlag manifestieren wir unsere Position als führender, privater Nahverkehrsanbieter.“

„Der Zuschlag für dieses Netz ist eine große Herausforderung, die wir mit viel Respekt und Elan angehen. Es ist zugleich auch eine äußerst spannende Aufgabe und ein wichtiger Schritt für die Zukunft der Transdev-Gruppe und der Nordwestbahn“, sagt Rolf Erfurt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Nordwestbahn GmbH. „Mit dem zuverlässigen Betrieb der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen zeigen wir bereits seit Jahren, dass wir auch erfolgreich städtische S-Bahnnetze betreiben und neue Kunden gewinnen können.“

Bei dem Auftrag im Gesamtwert von 1,5 Milliarden Euro geht es um zehn S-Bahnlinien rund um die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover mit Verbindungen von Nienburg und Celle im Norden bis nach Minden, Hildesheim und Paderborn im Süden. Die Betriebsaufnahme ist für den Fahrplanwechsel im Dezember 2021 geplant. Der Verkehrsvertrag läuft über zwölfeinhalb Jahre bis Juni 2034 und beinhaltet jährlich rund 9,3 Millionen Zugkilometer.

Für das Betriebspersonal ist ein Personalübergang vom vorherigen Betreiber vorgesehen, die Fahrzeugflotte wird sich aus 64 neuen Fahrzeugen sowie 13 Bestandsfahrzeugen zusammensetzen. Transdev wird dafür Fahrzeuge des Typs Stadler Flirt im Wert von 315 Million Euro beschaffen. Die Fahrzeuge sind ausgestattet mit jeweils 180 Sitzplätzen, 217 Stehplätzen und erreichen eine Geschwindigkeit von rund 160 Km/h.

Die Anschaffung der Neufahrzeuge wird für die Kunden eine spürbare Qualitätsverbesserung des S-Bahn-Systems sein. Das Betriebskonzept beinhaltet unter anderem auch Leistungserweiterungen. Die Transdev GmbH mit Sitz in Berlin ist mit über 5.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 890 Millionen Euro der größte private Mobilitätsanbieter in Deutschland.

Die 1999 gegründete Nordwestbahn GmbH ist Teil des Konzerns und hat rund 950 Mitarbeiter. Das Unternehmen betreibt derzeit in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zwanzig Linien. Darunter befindet sich bereits seit Dezember 2010 die Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen. Nun kommt ein weiteres S-Bahnnetz hinzu.

Kommentare sind geschlossen.