Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

National Express mit Schwerpunktkontrolle

30.11.18 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

In der letzten Woche führte National Express gemeinsam mit der Bundespolizei Köln die zwölfte zivile Schwerpunktkontrolle auf der Linie RB 48 zwischen Solingen und Bonn durch. Die Servicemitarbeiter überprüften im Beisein von Bundespolizisten alle sich im Zug befindenden Fahrgäste. Bei 51 Fahrgästen fehlte eine gültige Fahrtberechtigung. Die Bundespolizei unterstützte bei diversen Personalienfeststellungen.

Insgesamt überprüfte das Team der Servicekräfte 1.482 Fahrgäste. Die Bundespolizei nahm zwei Personen zwecks Prüfung des ausländerrechtlichen Status fest und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs ein. Außerdem stellte die Bundespolizei in zehn Fällen Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch. Auch in Zukunft wird National Express gemeinsam mit der Bundespolizei Schwerpunktkontrollen auf den Linien RE 7 und RB 48 durchführen, um das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu stärken. Davon unberührt bleiben die routinemäßigen Fahrscheinkontrollen in den Zügen.

Kommentare sind geschlossen.