Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zugtaufe bei der Westfalenbahn

13.09.18 (Niedersachsen, NWL) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Westfalenbahn hat einen einstöckigen Triebzug vom Typ FLIRT des Herstellers Stadler am vergangenen Wochenende auf den Namen Papenburg getauft. Das Fahrzeug kommt im Elektronetz Ems- und Mittelland (EMIL) zum Einsatz. Das zur Berliner Abellio GmbH gehörende Unternehmen möchte damit die Verbundenheit zur Region demonstrieren. Die Stadt Papenburg ist ein wichtiger wirtschaftlicher Knotenpunkt in der Region.

„Für die Westfalenbahn bedeutet dies, dass auch nach 1.001 Tagen nach Betriebsaufnahme hier bis zu 4.200 Freizeitreisende und Pendler täglich gerne auf unser Angebot zurückgreifen. Wir freuen uns, dass durch die Zugtaufe diese Verbundenheit weiter dokumentiert wird“, so Geschäftsführer Thomas Kopp. Im Anschluss der Zugtaufe erhielten alle Gäste die Möglichkeit einer Begehung um sich den Elektrotriebzug genauer anzusehen, auch ein seltener Einblick in den Führerstand war möglich.

Die Züge sind geräuscharm und bieten dem Fahrgast mit großem Sitzplatzabstand einen gewissen Komfort welchen man sonst nur aus dem Fernverkehr kennt. Wichtig für die Westfalenbahn war auch das barrierefreie Reisen, so werden an jedem Bahnsteig Einstiegshilfen ausgefahren. Die Fahrzeuge im EMIL-Netz sind von der Leasinggesellschaft Alpha-Trains für die Westfalenbahn angeschafft worden. Hierfür wurde mehr als eine Viertelmilliarde Euro in insgesamt 28 ein- und zweistöckige Züge investiert.

Kommentare sind geschlossen.