Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stadt Düren beschafft Jobticket

28.09.18 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Stadt Düren führt das Job-Ticket ein: Dazu wurde letzte Woche der Vertrag zwischen der Stadt Düren, der Dürener Kreisbahn und dem Aachener Verkehrsverbund unterzeichnet. Der Stadtrat in Düren hat die Einführung des Job-Tickets für die Stadtverwaltung im Klimaschutzteilkonzept „Klimafreundliche Mobilität“ festgelegt, denn sie bewirkt direkte Emissionseinsparungen und verbesserte Mobilitätsbedingungen für die Beschäftigten der Stadtverwaltung.

Zudem ist auch die Vorbildfunktion der Stadt Düren gegenüber anderen Behörden und Betrieben ein wichtiges Motiv für die Einführung eines Jobtickets. „Die Stadtverwaltung Düren verfügt am zentralen Verwaltungsstandort mit Rathaus, Bürgerbüro und City-Karree durch den Kaiserplatz als zentralen Busknotenpunkt sowie durch die räumliche Nähe zum Bahnhof über eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr“, sagt Paul Larue (CDU), Bürgermeister der Stadt Düren.

„Neben einer guten Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist für viele Berufstätige der günstige Preis für die öffentlichen Verkehrsmittel das wesentliche Nutzungsargument für einen Umstieg auf den ÖPNV“, so Larue. Zur Einführung des Job-Tickets sind aufgrund des hohen Parkplatzdrucks sowie der innerstädtischen Aspekte Klimaschutz und Luftreinhaltung zunächst die Standorte in der Innenstadt vorgesehen. Eine Ausweitung auf weitere Standorte ist aber bei einer positiven Entwicklung denkbar.

Kommentare sind geschlossen.