Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Thüringen startet Projekt Radbus

07.08.18 (Thüringen) Autor:Stefan Hennigfeld

Im Freistaat Thüringen beginnt dieser Tage das Modellprojekt Radbus. Die Eichsfeldwerke GmbH, bzw. deren Tochtergesellschaft EW Bus GmbH, ermöglichen die Mitnahme von Fahrrädern in Linienbussen. Die kostenlose Fahrradmitnahme in den Schienennahverkehrszügen des Landes wird durch die Radbeförderung in den Bussen ergänzt.

„Das Modellprojekt ‚RadBus‘ der Unternehmensgruppe Eichsfeldwerke entspricht ganz unserem Ansatz, die Mobilitätsangebote der verschiedenen Verkehrsträger vom Fahrrad über Bus und Bahn bis zum Auto enger miteinander zu verknüpfen“, so Verkehrsministerin Birgit Keller (Linkspartei). „Deshalb haben wir die Investition der EW Bus GmbH, eine Tochter der Eichsfeldwerke GmbH, zum Aufbau einer Infrastruktur zur Fahrradmitnahme gerne mit knapp 80.000 Euro gefördert.“

Für das Projekt wurden sieben Busse der EW Bus mit Fahrradträgern für jeweils bis zu fünf Fahrräder ausgestattet und in zwei Fahrradanhänger für je 16 Räder investiert. Auf den Expressbuslinien 1 und 6, sprich von Duderstadt über Worbis und Leinefelde nach Dingelstädt sowie zwischen Dingelstädt und Heilbad Heiligenstadt wurde mit dieser Investition die Möglichkeit zur Fahrradmitnahme im Bus deutlich ausgeweitet.

Ergänzt wird das Ganze durch die Aufstellung von Fahrradboxen zur sicheren Unterbringung von Fahrrädern. Das neue Modell erweitert das Angebot des Landes zur kostenlosen Fahrradmitnahme in den Schienennahverkehrszügen, die in der Region von Leinefelde in Richtung Heiligenstadt, Nordhausen und Mühlhausen verkehren. Im vergangenen Jahr haben ab Mai knapp 900 Radfahrer den Service genutzt.

Die EW Bus zeigt sich zufrieden. In diesem Jahr seien bis Ende Juni bereits über 700 Fahrräder befördert worden. Mit Fertigstellung des Kanonenbahnradweges wird ein weiterer Anstieg erwartet. Im Rahmen ihrer zweiten Sommertour 2018 besuchte Ministerin Keller zuvor den Skywalk auf dem 486 Meter hohen Sonnenstein bei Holungen.

Der Skywalk ist ein Projekt der Gemeinde Sonnenstein und wurde durch die Regionale LEADER Aktionsgruppe (RAG) Eichsfeld zur Regionalentwicklung gefördert. Von den insgesamt 14 Metern Gesamtlänge ragen 9 Meter des Stegs über die Klippe und eröffnen eine atemberaubenden Einblick in die Natur.

Kommentare sind geschlossen.