Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NatEx macht beim WDR-Türöffner-Tag mit

21.08.18 (Nordrhein-Westfalen) Autor:Stefan Hennigfeld

National Express öffnet am Mittwoch, den 3. Oktober von 10 bis 16 Uhr in Köln seine Zug und Bürotüren für den siebten „Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ des WDR. Das Unternehmen öffnet die Zugtür eines Fahrzeuges seiner Flotte für 20 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Ein von der Maus beauftragter Triebfahrzeugführer erklärt den Kindern Funktionen, Bedienteile und Hebel und nimmt im Anschluss die Junior-Fahrprüfung im Führerstand ab.

Natürlich erfolgt danach die feierliche Übergabe des Junior-Triebfahrzeugführerscheins mit Foto an die frisch gebackenen Lokführer-Junioren von echten Triebfahrzeugführern. Bei der anschließenden kleinen Domrundfahrt können alle Fragen rund um den Eisenbahnverkehr gestellt werden. „Bei uns wird es richtig spannend!“ sagt Rebecca Viehoff, Leiterin Marketing, Kommunikation und Presse bei National Express

Viehoff: „Nach „Prüfung“ und Zugfahrt haben die Kinder in der Betriebsleitzentrale von National Express die Möglichkeit zu erfahren, wie der Bahnverkehr der Linien RE 7 und RB 48 geregelt wird. Dabei gibt es viel zu entdecken.“ Die Leitstelle wird auch als operatives Herz bezeichnet und dient als Schnittstelle zwischen den Lokführern von National Express, Betriebsplanung, Werkstatt und Schienennetzbetreiber.

Im Drei‐Schichtsystem arbeiten zehn Mitarbeiter rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr mit modernster Hard- und Software und überwachen und steuern den Eisenbahnverkehr. Zusätzlich arbeiten hier fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausschließlich für die Kundenkommunikation über WhatsApp und die National Express‐Webseite.

„Besonders im Hinblick auf die dringend benötigten Triebfahrzeugführer, möchten wir Interesse für den Beruf wecken und Nachwuchs Maus-Fans begeistern. Triebfahrzeugführer mit fertiger Ausbildung sind uns, besonders zum Start des RRX RE 5, aber jetzt schon herzlich willkommen“, betont Geschäftsführer Marcel Winter.

Kommentare sind geschlossen.