Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Bombardier: Großauftrag aus Singapur

02.08.18 (Übrige Welt) Autor:Stefan Hennigfeld

Bombardier hat letzte Woche den Vertragsabschluss mit Singapurs Landverkehrsbehörde (LTA) bekanntgegeben. Der Vertrag umfasst die Bereitstellung von 396 Movia-U-Bahn-Wägen für Passagierdienstleistungen auf den hochfrequentierten Schnellverkehrsverbindungen Nord-Süd (NSL) und Ost-West (EWL). Der Auftragswert beläuft sich auf etwa 827 Millionen Singapur-Dollar (607 Millionen US-Dollar, 519 Millionen Euro).

Zudem enthält der Vertrag eine Option für langfristige Serviceleistungen. Wenn der Betreiber SMRT Corporation diese Option zieht, erhöht sich das Auftragsvolumen auf bis zu 1,2 Milliarden Singapur-Dollar Dollar (881 Millionen US-Dollar, 753 Millionen Euro). „Die bewährte Movia-U-Bahn ist eine weltweit führende Hochleistungsmobilitätslösung zur Steigerung der Zuverlässigkeit des öffentlichen Personennahverkehrs in dicht besiedelten, schnell wachsenden Städten“, so Laurent Troger, Präsident von Bombardier Transportation.

Troger: „Seit mehr als 20 Jahren ist Bombardier strategischer Partner der Landverkehrsbehörde Singapur und kann auf eine überzeugende Erfolgsbilanz bei Lieferleistung, Bahntechnikqualität und exzellentem Service zurückblicken. Bombardier ist stolz darauf, maßgeblich zu Singapurs öffentlichem Personennahverkehrsnetz beitragen zu dürfen. Wir werden erfolgreich die ambitionierten Pläne der LTA, das Schienennetz bis 2030 auf 360 Kilometer auszuweiten, unterstützen.“

Die Fahrzeuge verfügen über einige der fortschrittlichsten Mobilitätstechnologien der Welt, unter anderem über das Antriebs- und Steuerungssystem Mitrac, das den Austausch zwischen Onboard- und Untersystemen sowie von Daten zwischen Fahrzeug und Bahninfrastruktur bewerkstelligt. Jeder neue Zug besteht aus je sechs Wägen. Mit dem neuen Auftrag über 396 U-Bahn-Wägen wächst die Movia-Flotte in Singapur auf 672 Fahrzeuge.

Damit ist diese U-Bahn-Flotte weltweit eine der größten von Bombardier. Die Züge sorgen für die dringend benötigte Steigerung der Zuverlässigkeit auf zwei der hochfrequentierten LTA-Strecken. Zusammen umfassen die beiden Strecken, die sowohl auf als auch unter der Erde fahren, 102 Kilometer und 61 Haltestellen. Auf diesen Strecken werden durchschnittlich 1,8 Millionen Menschen am Tag transportiert.

In den letzten zwanzig Jahren hat Bombardier in Singapur 276 fahrerlose Movia-U-Bahn-Wägen für die Downtown Line geliefert sowie 13 Innovia APM 100-Wägen für das Bukit Panjang Light Rail Transit (LRT)-System. Beim Innovia APM handelt es sich um ein fahrerloses Personentransportsystem. Zu Beginn dieses Jahres konnte ein neuer Vertrag zur Bestandserneuerung ausgehandelt werden.

Dieser Vertrag umfasst die Lieferung von 19 neuen Innovia APM 300-Wägen, die Nachrüstung von 13 bereits vorhandenen APM 100-Wägen und eine Aktualisierung des Signalsystems für 13 Haltestellen der Bukit Panjang LRT Line. Der Markt für Stadtbahnfahrzeuge und deren Instandhaltung im fernen Osten bleibt also für alle Hersteller attraktiv.

Kommentare sind geschlossen.