Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

ÖBB: Weiterer Bombardier-Abruf

13.07.18 (Österreich) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Bahntechnikanbieter Bombardier und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) haben am Ende Juni eine Abrufbestellung für die Lieferung von 25 Triebzügen des Typs Talent 3 unterzeichnet. Dieser zweite Abruf basiert auf einem Rahmenvertrag über 300 Züge aus dem Jahr 2016. Der Gesamtwert dieser Bestellung beläuft sich auf rund 188 Millionen Euro (218 Millionen US-Dollar).

Dieser Abruf enthält eine Option für weitere fünf Züge. Von den 25 neuen sechsteiligen Elektrotriebzügen werden 19 Fahrzeuge in Tirol eingesetzt. In Südtirol, und damit im grenzüberschreitendem Verkehr nach Italien, kommen sechs Züge zum Einsatz. Dadurch werden die Mobilitätsangebote auf den wichtigen Verbindungen zwischen ländlichen und städtischen Gebieten in der österreichischen Region Tirol sowie im italienischen Südtirol gestärkt.

Die Auslieferung der Züge für Tirol ist für 2020 geplant. Die für Südtirol ist für 2021 vorgesehen. „Mit dieser Beschaffung setzen die ÖBB die Fuhrparkerneuerung konsequent fort“, so Evelyn Palla, Vorstandsmitglied der ÖBB-Personenverkehr AG. „Damit sind Barrierefreiheit und ein State-of-the-art-Komfortstandard im Nah- und Regionalverkehr für Tirol sichergestellt.“

„Es ist ein großer Vertrauensbeweis für Bombardier und eine tolle Bestätigung für den neuen Regionalzug Talent 3, dass sich die ÖBB bereits vor Auslieferung der ersten Züge für den zweiten Abruf entschlossen hat“, so Christian Diewald, Österreichchef von Bombardier. „Wir freuen uns darauf, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der ÖBB fortzusetzen. Gemeinsam werden wir den Ausbau und die Modernisierung der Mobilitätsangebote in Österreich erfolgreich umsetzen.“

Mit seinem besonders breiten Wagenkasten erlaubt der neue Talent 3 eine bis zu fünfzig Prozent höhere Sitzplatzkapazität im Vergleich zur Vorgängergeneration. Damit ermöglicht dieser Zug einen schnelleren Passagierwechsel und maximalen Reisekomfort. Die spurtstarken Züge punkten mit sechs angetriebenen Achsen für eine hohe Beschleunigungsleistung. Insgesamt sind bereits rund 1.400 Züge der Talent-Familie in Europa und Kanada im Einsatz. Davon werden 187 Fahrzeuge von den ÖBB betrieben.

Kommentare sind geschlossen.