Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NVR veranstaltet S-Bahn-Infomesse

24.05.18 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Aufgabenträger Nahverkehr Rheinland (NVR) hat jüngst im Bürgerhaus der Stadt Bergisch Gladbach im Rheinisch-Bergischen Kreis zu einer umfassenden Dialogveranstaltung in Sachen S-Bahnausbau eingeladen. 350 Interessenten machten von dem Dialog-Angebot regen Gebrauch. Auch online haben die Bürger weiter die Möglichkeit, eigene Vorstellungen einzubringen und Bedenken zu äußern.

Der Onlinedialog wird verlängert und läuft nun noch bis zum 31. Mai. Für einen Zehn-Minuten-Takt sind der zweigleisige Ausbau der S 11 zwischen Köln-Dellbrück und Bergisch Gladbach sowie der Ausbau des Kölner Hauptbahnhofs und des Bahnhofs Köln Messe/Deutz die zentralen Maßnahmen im ersten Projektabschnitt. Die Vorplanungen für die Erweiterung haben begonnen.

Erste Entwürfe liegen vor und sollen bereits jetzt, weit vor der gesetzlich vorgeschriebenen Öffentlichkeitsbeteiligung, mit den Betroffenen diskutiert werden. Im Rahmen einer weiteren Infomesse hatten Interessierte im Bürgerhaus Bergischer Löwe die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit Projektbeteiligten und Planern. Ziel des offenen und transparenten Austauschs war es, den besten gangbaren Weg für eine schnelle Realisierung der Baumaßnahme zu finden.

Auch Hendrik Schulte (CDU), Staatssekretär im NRW-Verkehrsministerium, nutzte die Gelegenheit zum Dialog im Rahmen der Infomesse. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte er bereits mehrfach die Notwendigkeit und den Nutzen der frühen Öffentlichkeitsbeteiligung betont: „Bei großen Infrastrukturprojekten wollen die Menschen heute frühzeitig und auch aktiv einbezogen werden. Sie müssen den Nutzen erkennen. Die Bürgerbeteiligung beim S-Bahnknoten Köln ist ein gutes Beispiel, das zeigt wie es gehen kann. Die gute Resonanz belegt, dass die Menschen das Angebot annehmen.“

Das Verkehrsministerium hat den S-Bahn-Ausbau Köln als ein Modellprojekt im neugegründeten Bündnis für Mobilität ausgewählt. Statt fester Programmpunkte standen offene Angebote zum direkten Gespräch mit Planern und Fachleuten im Zentrum der Infomesse. Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung gehen, wo dies möglich ist, in die weiteren Planungen ein. „Wir wollen ein modernes und zukunftsfähiges S-Bahn-Netz für den Großraum Köln schaffen“, unterstreicht Bernd Köppel, Leiter Großprojekte West der DB Netz, den Stellenwert des Projekts.

„Die Fahrgastzahlen im S-Bahn-Verkehr in und rund um Köln steigen seit Jahren, allein im Jahr 2016 um 7,6 Prozent“, erklärte NVR-Geschäftsführer Norbert Reinkober. „Vor dem Hintergrund des starken Wachstums der Metropolregion und zunehmender Pendlerverkehre wollen wir den Ausbau der S-Bahn im Sinne der Fahrgäste schnell vorantreiben. Wir suchen daher gemeinsam mit den Menschen schon im Frühstadium der Planung nach den besten Lösungen und sorgen so dafür, dass der dringend benötigte Ausbau effizient, erfolgreich und mit einem qualitativ überzeugenden Ergebnis umgesetzt werden kann.“

Kommentare sind geschlossen.