Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

HNV: Jobtickets für SLK-Mitarbeiter

17.04.18 (Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Mitarbeiter der SLK-Kliniken pendeln bald noch günstiger. Zahlreiche namhafte Arbeitgeber im HNV-Land bieten ihren Mitarbeitern bereits die besonders günstigen Jobtickets an. In diese Riege reiht sich zum 1. Juli nun auch die SLK-Kliniken Heilbronn GmbH ein. Der Preis der Jobtickets kommt durch eine Kombination von Fahrtkostenzuschuss des Arbeitgebers und Mengenrabatt des HNV zustande.

Je mehr Mitarbeiter sich für die Nutzung von Bus und Bahn entscheiden, umso günstiger wird es für den Einzelnen. Die Ticket-anzahl entscheidet über die Höhe der Rabattstufe. Maximal 15  Prozent Preisnachlass können erreicht werden. Die SLK-Kliniken zahlen auf den jeweiligen Ticketpreis einen Arbeitgeberzuschuss von fünfzig Prozent, maximal 25 Euro im Monat.

Verbunden mit dem vom HNV gewährten Mengenrabatt führt dies zu erheblichen Kosteneinsparungen für die Mitarbeiter. Und dabei ist es unerheblich, ob die Klinik-Mitarbeiter in Vollzeit oder in Teilzeit arbeiten und an welchem der vier Standorte (Heilbronn, Bad Friedrichshall, Möckmühl, Brackenheim) sie tätig sind. Das günstige Angebot können alle in Anspruch nehmen.

Mit ihren rund 4.300 Beschäftigten ist die SLK-Kliniken Heilbronn GmbH nicht nur der größte Gesundheitsdienstleister der Region (an den SLK-Kliniken werden jährlich mehr als 72.000 Patienten stationär behandelt und rund 3.000 Kinder geboren), sondern auch einer der größten Arbeitgeber. „Das Jobticket ist damit ein weiterer Baustein zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität der SLK-Kliniken“, freut sich Personaldirektor Michael Hatt.

Darüber hinaus leisten die SLK-Kliniken damit auch einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Mobilität der Beschäftigten und damit zum Klimaschutz im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Die Anbindung der Kliniken an den ÖPNV ist gegeben. Die nächste Bushaltestelle findet sich an allen Standorten quasi vor der Haustüre. Das Klinikum am Gesundbrunnen – mit rund tausend Betten das größte Haus – verfügt gleich über zwei „eigene“ Haltestellen (Heilbronn Klinikum und Heilbronn Kinderklinik).

Kommentare sind geschlossen.