Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

WSW: Unternehmensspitze bestätigt

23.03.18 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Aufsichtsrat der Wuppertaler Stadtwerke hat die gesamte Geschäftsführung und den Vorstand der verschiedenen Konzerngesellschaften erneut bestellt und bestätigt. Das Führungsteam wird in dieser Form somit mindestens bis zum 31. Dezember 2023 zusammenbleiben. Dietmar Bell (SPD), direkt gewählter Landtagsabgeordneter aus Wuppertal und Aufsichtsratsvorsitzender der WSW: „Die einstimmigen Vertragsverlängerungen des Führungsquartetts sind auch eine Bestätigung der erfolgreichen Arbeit der vergangenen fünf Jahre.

„Trotz der Verwerfungen am Energiemarkt und dem hohen Konkurrenzdruck haben die WSW ihre Position nicht nur gehalten, sondern ausgebaut. Die WSW werden von Experten zu den innovativsten Stadtwerken Deutschlands gezählt.“ Andreas Feicht (47) ist seit 2007 Vorstandsvorsitzender der WSW Energie und Wasser AG sowie Vorsitzender der Geschäftsführung der WSW mobil GmbH und der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH.

Zeitgleich mit Feicht startete Markus Schlomski (50) als Arbeitsdirektor in allen drei Gesellschaften. Peter Storch (49) gehört dem Vorstand der WSW Energie und Wasser AG seit 2009 an. Ulrich Jaeger ist seit 2010 Geschäftsführer der WSW Mobil GmbH. Die Führungsriege ergänzt Martin Bickenbach (60), der seit 1. Juli 2016 in Personalunion Geschäftsführer der WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, der Abfallwirtschaftsgesellschaft mbh (AWG) und der städtischen ESW ist.

Kommentare sind geschlossen.