Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Solaris: Zwölf E-Busse für Italien

19.02.18 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Bushersteller Solaris hat zwölf Linienbusse in elektrischer Traktion dem italienischen Betreiber ART in Bargamo übergeben. Das sind die ersten Urbino electric Busse des polnischen Herstellers in Italien. Im März folgen weitere zehn elektrisch angetriebene Fahrzeuge an ATM in Mailand. Für Solaris, das bisher beinahe 850 Fahrzeuge nach Italien geliefert hat, ist der Auftrag ein Beweis für die Anerkennung auf dem italienischen Markt.

Bei der offiziellen Fahrzeugübergabe nahmen der italienische Umweltminister Maurizio Martina und Bürgermeister der Stadt Bergamo Giorgio Gori teil. „Das Vertrauen italienischer Kunden an unsere Marke ist für mich von enormer Wichtigkeit. Bergamo entschied sich auf das nachhaltige und erprobte Model Urbino 12 electric, das mit dem Titel „Bus of the Year 2017“ gekürt wurde,“ sagt Zbigniew Palenica, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Solaris.

Die Fahrzeuge für beide Kunden sind mit einer Elektroachse mit zwei radnahen Motoren (2 x 125 kW) ausgestattet. Die elektrische Energie ist in den Solaris High-Energie Batterien mit einer Kapazität von 240 kWh gespeichert. In beiden Modellen hat der Hersteller Solaris Bus & Coach im Innenraum innovative Touchscreens montiert, die von Solaris Konstruktoren konzipiert worden sind. Zum Energienachladen dient ein Ladegerät, bei dem gleichzeitig zwei Fahrzeuge mit jeweils 40 kW geladen werden können. Der Fahrgastbetrieb soll kurzfristig starten.

Kommentare sind geschlossen.