Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

AVV: Semesterticket bis 2021 verlängert

14.02.18 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

In der letzten Woche wurde der Vertrag über das AVV-Semester-Ticket von Vertretern des AStA der RWTH sowie der Aachener Verkehrsverbund GmbH (AVV), der Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG (ASEAG) und der DB Regio AG unterzeichnet. Vertreter des AStA der Katholischen Hochschule NRW und der Europäischen Fachhochschule haben den Vertrag bereits unterzeichnet, das Studierendenparlament der FH Aachen hat dem Vertrag zugestimmt.

Er tritt ab dem Sommersemester 2018 in Kraft und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Der Preis für das AVV-Semester-Ticket je Student steigt in den kommenden drei Jahren von aktuell 119,07 Euro je Semester gestaffelt zunächst auf 123,42 Euro (Sommersemester 2018 und Wintersemester 2018/19), dann auf 127,92 Euro (Sommersemester 2019 und Wintersemester 2019/20) und schließlich auf 132,59 Euro (Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21), was im Mittel einem Wert von 127,98 Euro entspricht.

Wie bei dem vorherigen Vertrag haben sich die Parteien in dem neuen Vertrag nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen wieder auf eine gestaffelte Preissteigerung verständigt. Von den Verhandlungen unberührt bleibt der Vertrag über das Semester-Ticket NRW, dessen Basis das AVV-Semester-Ticket ist. Gemeinsam mit dem AVV-Semester-Ticket gilt das Semesterticket in den kommenden drei Jahren daher in ganz Nordrhein-Westfalen.

Kommentare sind geschlossen.