Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VRS verabschiedet Schmidt-Freitag

22.01.18 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Ende 2017 ist der langjährige VRS-Geschäftsführer Wilhelm Schmidt-Freitag in den Ruhestand eingetreten. Der studierte Ökonom war seit 1988 dabei, kam also bereits unmittelbar nach der Gründung im Jahr 1987. Am 16. Februar, Karnevalsdienstag, hatte Schmidt-Freitag, der zuvor als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verkehrswissenschaft der Uni Köln tätig war, seinen ersten Arbeitstag. In den Anfängen baute er die Abteilung Marktforschung auf und wurde 1989 Prokurist für den Fachbereich Marketing.

Im November 2003 wurde Schmidt-Freitag zum Geschäftsführer bestellt und mit der Leitung der Bereiche Marketing und Finanzen betraut. Im Jahr 2008 kam noch der Geschäftsführerposten in der neu gegründeten Nahverkehr Rheinland (NVR) GmbH hinzu. Die mit NVR-Gründung vorangetriebene Optimierung von ÖPNV und SPNV war nur eines der Kernthemen während Schmidt-Freitags Wirken. Die stetige Weiterentwicklung des Leistungsangebots und die Einführung des vereinfachten neuen Tarifsystems gehörten ebenfalls zu den bestimmenden Projekten.

Schmidt-Freitag selbst verabschiedete sich mit einer emotionalen Rede von seinem VRS. An seinen Nachfolger gerichtet sagte er: „Lieber Michael, du wirst Dinge anders machen, du wirst sie mindestens genauso gut machen. Du hast ein tolles Team hinter dir, ich wünsche dir und dem VRS alles Gute!“ Nun muss nur noch der 1. FC Köln die Klasse halten.

Kommentare sind geschlossen.