Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVB-Chef Jürgen Fenske: Rente mit 63

19.12.17 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Jürgen Fenske, der derzeit hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender der Kölner Verkehrsbetriebe ist und ehrenamtlicher Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen wird Ende kommenden Jahres in den Ruhestand treten. Er wird seinen dann auslaufenden KVB-Vertrag nach rund zehn Jahren nicht verlängern und hat die zuständigen Gremien darüber bereits informiert.

„Ich habe mich nach reiflicher Überlegung entschieden, aus persönlichen Gründen und mit Blick auf mein Alter Ende nächsten Jahres mein aktives Berufsleben zu beenden“, so Fenske, der 1955 geboren wurde. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, da ich mit sehr viel Freude für die KVB arbeite und mir die Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs in Köln ein großes Anliegen ist“, so der 62jährige. Er kam unmittelbar nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs zur KVB und war vorher bei der Hamburger S-Bahn tätig. Dort hat er das erste Alkoholverbot im deutschen ÖPNV überhaupt eingeführt.

Kommentare sind geschlossen.