Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VRS unterstützt Mitsing-Karneval

30.11.17 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Auch in Köln feiert man derzeit die Weihnachtszeit und freut sich auf eine rauschende Silvesternacht: Doch Anfang Januar fängt die fünfte Jahreszeit an. Viele karnevalsbegeisterte Hobbysänger freuen sich auf den Beginn der nächsten Runde der jecken Einsingabende von „Loss mer singe“ (LMS). Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) unterstützt die Kölner Kneipentour weiterhin als Sponsor und trägt diese Idee nun schon seit acht Jahren gemeinsam mit LMS unter dem Namen „Loss mer singe op jöck“ über die Kölner Stadtgrenze hinaus ins gesamte Verbundgebiet.

Auch im nächsten Jahr gehen LMS und der VRS in Kooperation mit den örtlichen Verkehrsunternehmen mit den kultigen Mitsingpartys im Kölner Umland wieder auf Tour. In insgesamt elf Lokalitäten im VRS-Gebiet wird zwischen dem 7. Januar und dem 2. Februar 2018 gesungen und gefeiert. Der Eintritt zu den Mitsingabende ist wie immer kostenlos. Es werden jedoch ab dem 14. Dezember Einlasskarten für die stets gut besuchten Veranstaltungen vergeben.

VRS-Geschäftsführer Norbert Reinkober freut sich darüber, dass „Loss mer singe op jöck“ weiterhin so beliebt ist: „Das zeigt, dass unser Engagement bei den Jecken gut ankommt. Für uns als Verkehrsverbund macht eine Unterstützung der Mitsingabende sehr viel Sinn. Viele Jecken kommen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Veranstaltungen und fahren nach dem Einsingen wieder mit Bus und Bahn sicher nach Hause.“

Foto: Ben_Kerckx

Kommentare sind geschlossen.