Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

VHH-Werkstatt feiert Richtfest

21.11.17 (Hamburg, Schleswig-Holstein) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) feierten in der vorletzten Woche das Richtfest für ihre neue Werkstatt, die ausschließlich für die Instandhaltung von Bussen in elektrischer Traktion bestimmt sein wird. Die Umstellung einer kompletten Busflotte auf Elektromobilität greift vielfältig in ein Busunternehmen ein. Neben den geeigneten Bussen steht dabei die notwendige Infrastruktur im zentralen Fokus.

Dazu gehören unter anderem neue Werkstätten, aber auch geänderte Anforderungen an geschultes Fahrpersonal, ein intelligentes Betriebsleitsystem, eine tiefgreifende Digitalisierung und nicht zuletzt ein smartes Lademanagement. Gut zehn Millionen Euro investiert das Unternehmen am Standort Bergedorf dafür. Zur Ausstattung gehört eine elektrische Prüfausrüstung ebenso, wie Dacharbeitsplätze und Kranbahnen, da viele der elektrischen Komponenten bei E-Bussen auf dem Fahrzeugdach verbaut sind.

Der rund 2.700m² große und gut zehn Meter hohe Hallenneubau wird fünf Busspuren aufweisen. Diese können doppelt belegt werden, also entweder mit zwei 12 Meter langen Standardbussen oder mit einem 18 m langen Gelenkbus. Gearbeitet wird dort an ergonomischen Arbeitsplätzen. Die Beleuchtung ist energiesparend in LED-Technik ausgelegt. Parallel laufen auf dem Busbetriebshof auch die Arbeiten zur Installation der Ladeinfrastruktur. Ab Anfang 2018 können fünf, langfristig 137 Busse geladen werden.

Foto: Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

Kommentare sind geschlossen.