Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NVR fördert neue P+R-Anlage

20.11.17 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Am 9. November fiel der Startschuss zum Bau der neuen P&R-Anlage am Bahnhof in Dieringhausen. Auf dem Areal entstehen insgesamt 113 Stellplätze, von denen drei zu extrabreiten Behindertenstellplätzen ausgebaut werden. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf gut 1,4 Millionen Euro. Die Stadt Gummersbach hat beim Nahverkehr Rheinland (NVR) eine Förderung in Höhe von 1,28 Millionen Euro beantragt.

Dieser Antrag wird derzeit geprüft. Einen vorzeitigen zuschussunschädlichen Maßnahmenbeginn hat der NVR bereits bewilligt. Gebaut wird in zwei Stufen: Im ersten Bauabschnitt werden bis Ende April 2018 zunächst 79 Stellplätze sowie eine Linksabbiegespur für den Parkplatz auf der L 136 fertiggestellt. Anschließend muss erst eine Baupause erfolgen, da DB Netz die für den zweiten Bauabschnitt vorgesehene Fläche als Baustellenzufahrt für die Modernisierungsarbeiten an den Gleisen benötigt.

Nach dem Ende dieser Maßnahme wird der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen, so dass die weiteren 34 Stellplätze voraussichtlich im Laufe des Jahres 2019 in Betrieb genommen werden können. Sollten die insgesamt vorgesehenen 113 Stellplätze nicht ausreichen, könnten später noch bis zu 35 weitere Parkplätze gebaut werden. „Es ist wichtig, den Pendlern aus dem Oberbergischen Kreis durch die P&R-Parkplätze die Möglichkeit zum Umstieg auf die Bahn bieten zu können“, so NVR-Geschäftsführer Norbert Reinkober.

Kommentare sind geschlossen.