Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Echtzeitauskunft bei Arriva in London

04.10.17 (Großbritannien) Autor:Stefan Hennigfeld

Mit „Orinoco“ steht den Serviceteams von Arriva Rail London ein essentielles Tool zur Verfügung: Die HAFAS-App, die sie auf iPhones und iPads nutzen, informiert zuverlässig über Verspätungen und sonstige Störungen im Londoner Schienenverkehr. Seit Neuestem haben die Mitarbeiter auch Echtzeit-Zugriff auf die Auslastungsdaten der Züge der Klasse 378 – ein Novum auf dem britischen Markt.

Mit Hilfe der neu eingeführten Software wird nun bestimmt, wie viele Passagiere sich in jedem Wagen befinden bzw. wo noch Platz ist, um weitere Fahrgäste unterzubringen. Die „Orinoco“-App macht die freien Kapazitäten der Züge sofort sichtbar und hilft so den Serviceteams, die am Bahnsteig wartenden Fahrgäste zu den Wagen zu leiten, die noch nicht ausgelastet sind. Neben einer merklichen Steigerung der Kundenzufriedenheit wird auf diese Weise auch die Pünktlichkeit der Züge verbessert.

Stella Rogers, Customer Experience Director bei Arriva Rail London: „Jeden Tag transportieren wir mehr als 660.000 Passagiere, deren Fahrt wir natürlich so angenehm wie möglich gestalten wollen. Orinoco zeigt unseren Servicemitarbeitern genaue Auslastungsdaten, die ein sinnvolles Verteilen unserer Fahrgäste auf die einzelnen Wagen ermöglichen. Dadurch geht das Einsteigen umso schneller voran, was wiederum noch pünktlichere Weiterfahrten sicherstellt.“ Neben den Arriva-Daten greift das Programm auch auf die Datenbank von TfL und National Rail zu.

Kommentare sind geschlossen.