Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Zwanzig E-Busse für Krakau

18.08.17 (Polen) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Verkehrsbetriebe in Krakau haben diesen Monat zwanzig neue Elektrobusse vorgestellt, die von Solaris geliefert wurden. Unter den neuen emissionsfreien Fahrzeugen finden sich 17 Urbino in 12-Meter-Ausführung und 3 Gelenkbusse der neuen Generation. Einer davon ist zugleich das 15.000. Fahrzeug, das die Produktionslinie des polnischen Omnibusherstellers aus Bolechowo verlassen hat.

Fahrzeuge, die in den nächsten Tagen auf die Straßen von Krakau rollen sollen, wurden von Experten bereits als beste Batteriebusse Europas gerühmt. Solaris Urbino 12 electric erhielt den Titel des besten Stadtbusses des Jahres 2017 im „Bus of the Year”-Wettbewerb (in dessen Rahmen seit 1989 der beste Stadtbus geehrt wird. Veranstalter des Wettbewerbs ist die ACE (Association of Commercial Vehicle Editors), ein Verband europäischer Herausgeber von Fachzeitschriften für Nutzfahrzeuge).

„Mit der heutigen Lieferung von 20 niederflurigen Batteriebussen ist der erste im Rahmen des Instrumentes Integrierte territoriale Investitionen im April 2016 unterzeichnete Vertrag für die Lieferung von „107 modernen und umweltfreundlichen Stadtbussen” erfüllt worden. Seit Juni 2016 wurden in Krakau beinahe 200 neue Busse, darunter Elektro- und Hybridbusse, in Betrieb genommen.

Zurzeit verfügt die Stadt über die größte Flotte elektrisch angetriebener Busse in Polen, in Europa belegt sie in dieser Hinsicht den 5. Platz. Das ist aber noch nicht das Ende unserer Einkäufe. Im Juni lfd. Jhs. wurde mit dem Nationalen Zentrum für Forschung und Entwicklung [NCBiR] eine Vereinbarung über emissionsfreien öffentlichen Personennahverkehr geschlossen.

Gemäß der Vereinbarung können die Krakauer Verkehrsbetriebe 11 Busse während der 1. Etappe des Projektes kaufen. Nachdem die Tests erfolgreich abgeschlossen werden, besteht anschließend die Option, 150 weitere Busse zu erwerben. Die Lieferungen von Batteriebussen im Rahmen des Projektes werden in den Jahren 2019-2021 abgewickelt“, sagt Rafał Świerczyński, der Vorstandsvorsitzende der MPK SA in Krakau.

Der neue Solaris Urbino 12 electric für Krakau ist mit einem zentralen Traktionsmotor mit einer Leistung von 160 kW und mit Solaris High Energy-Batterien mit einer Kapazität von 160 kWh ausgerüstet. Die Gelenkbusse Urbino 18 electric werden hingegen mit einem Traktionsmotor mit einer Leistung von 240 kW angetrieben und die elektrische Energie für den Motor wird in Solaris High Energy-Batterien mit einer Kapazität von 200 kWh gespeichert.

Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass Krakau die erste polnische Stadt war, in der eine Linie eingerichtet wurde, die ausschließlich von Batteriebussen bedient wird. Fahrgäste, die am 29. April 2014 in den Bus Nr. 154 an der Haltestelle Hauptbahnhof West eingestiegen sind und Richtung Prądnik Biały fahren wollten, hatten zum ersten Mal die Gelegenheit, eine Reise mit einem elektrischen Stadtbus anzutreten. Dank der neusten Lieferung verkehren künftig vier Linien komplett in elektrischer Traktion.

Kommentare sind geschlossen.