Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Transdev organisiert Agilis-Busverkehre

17.08.17 (Bayern) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Transdev GmbH mit Sitz in Berlin konnte sich bei einer weiteren Ausschreibung im Busbereich durchsetzen. Bereits seit 1. Juli 2017 koordiniert das Busunternehmen Griensteidl sämtliche Busnotverkehre, seit Mitte Juli auch den Schienenersatzverkehr des Bahnbetreibers Agilis im Netz Mitte entlang der Donau. Zudem wird Griensteidl auch die Busnot- und Schienenersatzverkehre von Agilis im Netz Nord in Oberfranken übernehmen.

Die Transdev-Tochtergesellschaft Griensteidl GmbH in Gröbenzell übernimmt nach gewonnener Ausschreibung im Auftrag des Bahnbetreibers Agilis in Bayern schrittweise umfangreiche Leistungen im Busnot- beziehungsweise Schienenersatzverkehr. Griensteidl wird dabei künftig als Generalunternehmer die Verkehre in den beiden Agilis-Netzen Mitte, dem sogenannten Regensburger Stern, und Nord in Oberfranken koordinieren. Die entsprechenden Verträge laufen bis Dezember 2022 respektive Dezember 2023.

„Wir freuen uns sehr über diesen Auftrag von agilis. Dank unserer regionalen Verankerung und unserer Kompetenzen im Busnot- und Schienenersatzverkehr konnten wir uns bei der Ausschreibung durchsetzen“, sagt Tobias Heinemann, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb (CCO). „Der Auftrag ist ein weiteres gutes Beispiel für die Leistungsfähigkeit beider Unternehmensgruppen.“ Agilis gehört zur Hochbahn-Tochter Benex und steht daher ansonsten mit Transdev in Konkurrenz.

Kommentare sind geschlossen.