Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Steinwürfe auf National Express

06.07.17 (VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Bislang unbekannte Personen haben in der letzten Woche abend Abend (Donnerstag, 29. Juni) einen Zug der Linie RE 7 (Rhein‐Münsterland‐Express) von National Express kurz nach der Abfahrt um 21:19 Uhr aus dem Bahnhof Holzwickede/Dortmund‐Flughafen mit Steinen beworfen. Am Fahrzeug, welches in Richtung Krefeld unterwegs war, stellten Bundespolizisten bei der Untersuchung mehrere Deformierungen durch Steineinschläge fest. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

„Fahrgäste wurden bei dem Vorfall zum Glück nicht verletzt“, sagt Daniel Prüfer, Pressesprecher das Unternehmens. „Der betroffene Zug fuhr nach der polizeilichen Ermittlung und der Schadensaufnahme mit einer Verspätung von circa 20 Minuten weiter in Richtung Krefeld.“ Dies war bereits der zweite Angriff in dieser Woche. Bereits am Dienstag wurden Züge im Bereich Köln‐Mülheim mit Steinen beworfen. Hier wurden sogar Scheiben durchschlagen, sodass die Fahrzeuge nicht weiterfahren konnten und auch zur morgendlichen Rushhour nicht zur Verfügung standen.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Beamten suchen Zeugen, die im Bereich rund um den Bahnhof Holzwickede/Dortmund‐Flughafen bzw. Köln‐Mülheim verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der Hotline 0800 – 6 888 000 ebenso entgegen wie jede andere deutsche Polizeidienststelle.

Kommentare sind geschlossen.