Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

NRW: DB Regio gewinnt RB 27

06.07.17 (NVR, Rheinland-Pfalz, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Nahverkehr Rheinland (NVR) als Federführer des Vergabeverfahrens wird die Betriebsleistungen der Linie RB 27 auch in den kommenden Jahren von DB Regio NRW durchführen lassen. Bereits vor einigen Tagen haben die Gremien der übrigen beteiligten SPNV-Aufgabenträger, die Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR (VRR) und der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord), der Vergabe zugestimmt.

Für die Strecke der RB 27 von Mönchengladbach über Köln Hbf nach Koblenz Hbf beträgt die Kernlaufzeit des Verkehrsvertrages sieben Jahre, von Dezember 2019 bis Dezember 2026. Hinzu kommen zwei Verlängerungsoptionen von je einem Fahrplanjahr. Dazu besteht ab Dezember 2023 eine jährliche Abbestelloption für den Abschnitt Mönchengladbach – Köln. Das ausgeschriebene Leistungsvolumen liegt bei rund 2,4 Millionen Zugkilometern pro Jahr. Bereits zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 soll es erste Angebotsverbesserungen am Wochenende geben.

Auf der Strecke der RB 27 wird es zu einem neuen Laufweg kommen: Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 fahren die Züge über den Flughafen Köln/Bonn. Der Grund dafür ist der Tausch des Laufweges mit der Linie RE 8. Das Angebot der DB Regio AG umfasst den Einsatz von Gebrauchtfahrzeugen, elektrischen Triebzügen des Typs ET 425, die im Vorfeld der Betriebsaufnahme noch eine umfassende Modernisierung im Sinne eines Re-Design erfahren.

Kommentare sind geschlossen.