Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Üstra bestellt 46 weitere Triebzüge

09.06.17 (Niedersachsen) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Üstra löst die zweite Option für weitere 46 Stadtbahn-Triebzüge vom Typ TW 3000 ein. Die Auslieferung aller 146 Fahrzeuge wird voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein. Aktuell werden die Hochflur-Stadtbahnwagen bereits auf den Linien 3, 4 und 7 eingesetzt und prägen zunehmend das Stadtbild der Region Hannover. Der TW 3000 löst die Stadtbahnwagen des Typs TW 6000 nach und nach ab.

Die Fahrzeuge sind auf die Bedürfnisse eines zeitgemäßen und nachhaltigen Nahverkehrs zugeschnitten. Neben einem sicheren Fahrerarbeitsplatz zeichnet sich die Stadtbahn durch ein modernes Fahrzeugkonzept aus, beispielsweise mit speziellen Prall- und Crashelementen für einen erhöhten Aufprallschutz.

Eine innovative Klimatechnik und ein ausgeklügeltes Lichtkonzept (ein wärmendes Gelb für kühle Tage, ein kühles Blau für warme Tage, ein beruhigendes Grün für Veranstaltungsverkehre) sorgen für Wohlfühlatmosphäre für die Fahrgäste und hohen Fahrgastkomfort. Die erste Beauftragung über 50 Stadtbahnwagen erfolgte im April 2011.

Nach einer Optionseinlösung von weiteren 50 Fahrzeugen ruft die Üstra nun die zweite Optionseinlösung von 46 Fahrzeugen ab. Als Konsortialführer zeichnet Kiepe Electric verantwortlich für die gesamte Elektrik sowie den ausgebauten Wagenkasten. Mit der kompletten Antriebstechnik und Bordnetzausrüstung von Kiepe Electric verfügen die Stadtbahnwagen über eine ebenso zuverlässige wie moderne elektrische Technologie.

Weiterhin gehören zum Lieferumfang die Klimatisierung für Fahrgast- und Fahrerraum, die Zugsicherungs- und Fahrgastinformationssysteme sowie die Videoüberwachung und die digitalen Außenspiegel. Alstom liefert die Drehgestelle, die dank der gummigefederten Räder zu geringeren Geräuschemissionen in der niedersächsischen Landeshauptstadt führen.

Kommentare sind geschlossen.