Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Alstom: 53 Züge für DB Regio

07.04.17 (Bayern, NVR, Rheinland-Pfalz, VRR) Autor:Stefan Hennigfeld

Alstom hat von der DB Regio AG zwei Aufträge im Gesamtwert von deutlich über 300 Millionen Euro über die Lieferung von insgesamt 53 Coradia Continental Elektrotriebzügen erhalten. Die Züge sollen zwischen 2019 und 2020 in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Freistaat Bayern zum Einsatz kommen. Alle Fahrzeuge werden in Salzgitter, dem größten Produktionsstandort von Alstom weltweit, gefertigt.

Diese Aufträge sind Teil eines 2011 zwischen der Deutschen Bahn und Alstom geschlossenen Rahmenvertrages über die Lieferung von bis zu 400 Coradia Continental Züge. Die ersten 28 Fahrzeuge aus diesem Vertrag sind bereits seit 2014 erfolgreich im Einsatz. „Wir freuen uns sehr, dass die Deutsche Bahn erneut auf unsere bewährten Coradia Continental für den Einsatz im Regionalverkehr setzt nachdem Alstom 2016 als DB Lieferant des Jahres für Züge ausgezeichnet wurde.

Aufträge dieser Größenordnung bestätigen Alstoms Einsatz für höchste Qualität und Verfügbarkeit. Mit mehr als 220 ausgelieferten Elektrotriebwagen in Deutschland seit 2008, ist Alstom einer der führenden Anbieter von Regionalzügen im Markt.“, sagt Didier Pfleger, Sprecher der Geschäftsführung bei Alstom Deutschland und Österreich. Ab Dezember 2018 kommen 27 vierteilige Züge im S-Bahn-Netz Nürnberg zum Einsatz.

Nachdem es dort bei der Vergabe zu einem rund anderthalbjährigen Tauziehen gekommen war, weil immer wieder Einsprüche verhandelt, an untere Stellen zurückverwiesen wurden und einiges mehr, blieb DB Regio am Schluss der einzige Bieter. Weitere 26 drei- und fünfteilige Züge nehmen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz den Betrieb auf. Sie sollen auf der rechten Rheinstrecke fahren und dort zwischen Mönchengladbach, Köln und Koblenz für Mobilität sorgen.

Bei Betriebsgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h bieten die Fahrzeuge hervorragende Beschleunigungseigenschaften, haben eine sehr hohe Laufruhe und sind besonders leise. Die dreiteiligen Triebzüge verkehren mit 155 Sitzplätzen, die vierteiligen mit bis zu 230 Sitzplätzen und die fünfteiligen Triebzüge werden mit 266 Sitzplätzen ausgestattet sein. Die Fahrzeugflotten sind mit Repeatern für verbesserten Mobilfunkeinsatz sowie Steckdosen, Videokameras und einem Echtzeit-Fahrgastinformationssystem ausgestattet, welches die aktuellen Verbindungsdaten und Anschlusszüge bzw. -busse anzeigt.

Kommentare sind geschlossen.