Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Turmbergbahn beginnt Sommerbetrieb

31.03.17 (Baden-Württemberg) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Turmbergbahn in Durlach nimmt ab diesem Wochenende wieder ihren täglichen Betrieb auf. Fuhr die Bahn in den Wintermonaten nur am Wochenende und an Feiertagen, können die Fahrgäste in den Frühlings- und Sommermonaten von montags bis sonntags zwischen 10 und 20 Uhr mit der Standseilbahn auf den Durlacher Hausberg bzw. zur Talstation fahren ̶und somit zwei Stunden länger als in der kalten Jahreszeit.

Die erste Bergfahrt startet um 10 Uhr, die letzte um 19.50 Uhr. Talwärts geht es erstmals um 10.05 Uhr, die letzte Fahrt zur Talstation startet um 20 Uhr. Die Fahrpreise ändern sich gegenüber dem Vorjahr nicht. Für die Fahrt mit dieser Freizeitbahn haben die Fahrkarten des Karlsruher Verkehrsverbundes keine Gültigkeit. Die Turmbergbahn ist die älteste Standseilbahn Deutschlands. Seit 1888 befördert sie Spaziergänger, Wanderer und Touristen auf den 256 Meter hohen Durlacher Hausberg.

Dort können Besucher von der neu gestalteten Aussichtsplattform einen herrlichen Panoramablick auf Karlsruhe und die Rheinebene genießen. Auf einer Streckenlänge von 315 m überwindet die Bahn eine Höhendifferenz von 100 m bei einer maximalen Steigung von 36,2 Prozent. Es handelt sich um die älteste fahrbereite Standseilbahn in Deutschland, die jedoch nicht barrierefrei ist. Der Zugang erfolgt über Stufen, darüber hinaus sind die Türen sehr schmal. Als rein touristische Bahn gelten aber die Ansprüche auf Barrierefreiheit hier nicht.

Kommentare sind geschlossen.