Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

MVG Rad expandiert weiter

07.02.17 (München) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) baut ihr Bike-Sharing-Angebot weiter aus. In den vergangenen Wochen wurden insgesamt zwölf weitere MVG Radstationen fertiggestellt und eröffnet. Damit sind nun 84 von insgesamt 125 geplanten Stationen in Betrieb. An allen nun insgesamt 84 bestehenden Stationen können MVG Räder schnell und einfach ausgeliehen und mit Preisvorteil zurückgegeben werden.

Selbstverständlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, dass die Kunden ihr Rad innerhalb des Rückgabegebiets im öffentlicheb Raum abstellen und die Miete beenden. Auch diese Räder können mit der App „MVG more“ schnell und einfach gefunden und gemietet werden.Mittlerweile hat MVG Rad über 53.000 registrierte Nutzer; die Zahl der Ausleihen liegt insgesamt bei ca. 384.000 (seit Start im Oktober 2015).

„Die neue MVG Radstation am IT-Rathaus ist ein beispielhafter Beitrag der Landeshauptstadt München für Nachhaltigkeit und Mobilität in München. Ich freue mich, dass die Kolleginnen und Kollegen von it@M jetzt eine eigene Verleihstation für MVG-Räder direkt am Agnes-Pockels-Bogen erhalten haben. Das ist eine praktische und gesunde Alternative für unsere Beschäftigten sowohl für dienstliche wie auch private Wege im Stadtgebiet“, so Monika Hable-Hafenbrädl, Geschäftsbereichsleiterin des Eigenbetriebs it@M, bei der offiziellen Übergabe der MVG Radstation durch MVG-Planungschef Gunnar Heipp.

Diese MVG-Radstation direkt am Haupteingang des Dienstgebäudes des städtischen IT-Dienstleisters ist die erste ihrer Art, die nicht unmittelbar fußläufig zu U-Bahn-, Tram- oder Busstationen installiert, sondern hier explizit an einem großen Firmenstandort aufgebaut wurde, um die Beschäftigten auf gesunde Art und Weise mobil zu machen. MVG-Planungschef Gunnar Heipp ergänzt: „Wir sind froh, nun ein weiteres Paket neuer MVG Radstationen auf die Straße gebracht zu haben.

Zusätzlich ist die MVG Radstation am IT-Rathaus der Stadt München der Startschuss für mögliche Kooperationen mit Unternehmern und Arbeitgebern, um dieses flexible Produkt noch weiter auszurollen. Jede zusätzliche Station bringt unseren Partnern für deren Mitarbeiter und Kunden mehr Vorteile. Und je mehr das Stationsnetz wächst, umso attraktiver wird es für alle. Wir freuen uns, dass die Kolleginnen und Kollegen aus dem benachbarten IT-Rathaus gemeinsam mit ein- und aufsteigen und freuen uns auf weitere Kooperationen.“

Kommentare sind geschlossen.