Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Straßenbahnunfall in London

14.11.16 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Am Mittwochmorgen gegen 6.13 Uhr Ortszeit entgleiste eine in Richtung Wimbledon fahrende Straßenbahn im Süd-Londoner Stadtteil Croydon. Nachdem die Tram einen Tunnel im Bereich Sandilands verließ und eine Kurve befuhr, kippte sie auf die Seite. Die britische Transportpolizei berichtete am Donnerstagabend von sieben Todesopfern (sechs Männer, eine Frau) sowie über 50 hospitalisierten Verletzten. Die Bergung eingeklemmter Fahrgäste erwies sich als schwierig und zeitaufwändig.

Zwischenzeitlich wurde auch vermeldet, dass der 42-jährige Fahrer der verunglückten Straßenbahn wegen des Verdachts auf Totschlag festgenommen wurde – am Donnerstag wurde er jedoch gegen Kaution zeitlich befristet bis Mai 2017 wieder freigelassen, während Ermittler weiter die Ursachen suchen. Adrian Hanstock von der britischen Transportpolizei kündigte an, dass die Eisenbahn-Unfallermittlungsbehörde Großbritanniens (Rail Accident Investigation Branch) hierzu eingeschaltet werde.

Mike Brown, seit September 2015 Chef von Transport for London, sprach den Hinterbliebenen und den Verletzten sein Mitgefühl aus. Man werde sich konsequent mit dem Trambetreiber FirstGroup, den Notdiensten sowie anderen darum bemühen, die Ursache des Unfalls aufzuklären. Freunde und Verwandte der Verunglückten können sich im britischen Inland an die Hotline der Polizei unter +44 800 056 0154 wenden. Über mehrere Tage waren im Südlondoner Straßenbahnnetz Tramlink verschiedene Abschnitte außer Betrieb.

Kommentare sind geschlossen.