Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVB stoppt Mops-Werbung

09.11.16 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) werden in Zukunft auf Plakate und Anzeigen verzichten, auf denen in einer Fotomontage ein Mops für das HandyTicket der KVB wirbt, berichtet das Unternehmen auf kvb-koeln.de. Das Unternehmen reagiert damit auf einen offenen Brief der Bundestierärztekammer und anderer tierärztlicher Organisationen. Diese hatten die zunehmende Werbung mit Tieren kritisiert, die, wie der Mops, so genannte Qualzuchtmerkmale aufweisen.

Durch die wachsende mediale Präsenz werde die Nachfrage nach diesen Tieren noch verstärkt, so die Kammer. Dies war nicht das Ziel der KVB, vielmehr wollte das Unternehmen mit dem Mops als sympathischem Werbeträger für das HandyTicket werben. Nachdem die Bundestierärztekammer nun auf die Zuchtproblematik hingewiesen hat, wird die KVB ein neues Motiv für die HandyTicket-Werbung entwickeln.

Kommentare sind geschlossen.