Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Euskirchen: NVR fördert Modernisierung

15.11.16 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Modernisierungsarbeiten am Bahnhof Weilerswist im Kreis Euskirchen ist fast abgeschlossen. Nachdem bereits der Busbahnhof und eine Park+Ride-Anlage mit 196 Stellplätzen errichtet wurden, wird im kommenden Jahr mit dem Bau einer Bike+Ride Anlage begonnen, in der 68 Fahrräder Platz finden werden. Die entsprechenden Förderbescheide für die Baumaßnahmen übergab NVR-Geschäftsführer Norbert Reinkober letzte Woche an die Weilerswister Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst (parteilos).

Mit der Fertigstellung der Fahrradabstellanlage wird nicht nur dem wilden Abstellen von Fahrrädern Einhalt geboten: Weilerswist wird dadurch über die modernste Bahnhofsinfrastruktur im Kreis Euskirchen verfügen. „Diese Fördermaßnahme dient der Verbesserung der Anbindung des Individualverkehrs an den schienengebundenen ÖPNV“, so Reinkober. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf gut 1,7 Millionen Euro.

Der NVR stellt für die Modernisierungsarbeiten 1,5 Millionen Euro zur Verfügung, sodass die Gemeinde einen Eigenanteil in Höhe von gut 200.000 Euro tragen muss. Ein besonderes Augenmerk legt Norbert Reinkober auf barrierefreie Haltestellen: „Unser Ziel ist es, dass Menschen aller Altersklassen Zugang zur Mobilität haben. Die Investition in den Ausbau des Bahnhofsgeländes ist gut angelegtes Geld für unsere Kunden im Nahverkehr.“ So erhält die Verkehrsstation auch einen Blindenleitstreifen.

Kommentare sind geschlossen.