Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

UK: Sexualstraftäter fährt wieder ein

24.10.16 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Ein wohnungsloser und einschlägig vorbestrafter 27-Jähriger wurde vom Strafgericht Truro zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, nachdem er am Tag seiner Haftentlassung eine junge Frau in einem Zug belästigte. Dies teilte die britische Transportpolizei (BTP) am Freitag mit. Philip G. aus Torquay, ehemaliger Insasse der Justizvollzugsanstalt Ashfield in Gloucestershire, wurde am 18. Mai entlassen und bestieg einen Zug am Bahnhof Plymouth in Richtung Truro.

Im Zug setzte er sich neben eine 18-Jährige und fing mit ihr ein Gespräch an, in dem er ihr unter anderem offenbarte, dass er am gleichen Tag aus dem Gefängnis entlassen worden sei. G. lehnte sich während der Bahnfahrt an sie, berührte sie an ihren Beinen und machte anzügliche Bemerkungen. Als die Frau kurz vor Truro aufstand, küsste G. sie auf ihre Backe. Zuhause angekommen fand das Opfer im Internet heraus, dass G. 2013 wegen eines sexuellen Übergriffs auf zwei Teenager in Torquay verurteilt wurde, und brachte zur Anzeige, was ihr widerfuhr.

Während der Ermittlungen behauptete G., die Frau wäre einverstanden gewesen und habe ihn nur aus Rache angezeigt, nachdem sie festgestellt hätte, dass er vorbestraft sei. Bei der Hauptverhandlung im Strafgericht Truro im August diesen Jahres wurde G. des sexuellen Übergriffs schuldig gesprochen. Die BTP bedankte sich bei dem Opfer für die schnelle Anzeigeerstattung, die dabei half, den Täter aus dem Verkehr zu ziehen.

Kommentare sind geschlossen.