Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Stadt Aachen erhält Mobilitätspreis

06.10.16 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Stadt Aachen ist von der EU-Kommission für besondere Leistungen in der nachhaltigen Verkehrsentwicklung ausgezeichnet worden. Magda Kopczynska, Direktorin für innovative und nachhaltige Mobilität bei der EU-Kommission, überreichte den Preis letzte Woche an Eckard Larosch, Leiter der Bauverwaltung der Stadt Aachen, im Rahmen einer Konferenz des europäischen CIVITAS-Projektes in Gdynia, Polen.

„Durch eine klare politische Führung und intensive Beratung mit Fachleuten sowie Interessenvertretern hat die Stadt Aachen erfolgreich zur Planung, Implementierung und Bewertung von Verkehrsentwicklungsmaßnahmen beigetragen.“ Aachen gelte als Vorbild für andere nachhaltige Mobilitätsinitiativen in Europa, heißt es in der Laudatio. Die Stadt Aachen hat mit der Verkehrsentwicklungsplanung in zwei Stufen in einem aufwändigen Verfahren Bürgerinnen und Bürger sowie Interessenvertreter an der Entwicklung von Leitlinien für die Zukunft beteiligt.

Entstanden sind die „Vision Mobilität 2050“ sowie die „Mobilitätsstrategie 2030“. Rund 500 Fachleute aus ganz Europa treffen sich noch bis Freitag im Rahmen des EU-Förderprojektes „CIVITAS“ auf einer Mobilitätskonferenz in Gdynia. Aachen hat in den vergangenen vier Jahren im Teilprojekt „CIVITAS DYN@MO“ gemeinsam mit den Städten Gdynia (Polen), Koprivnica (Kroatien) und Palma de Mallorca (Spanien) verschiedene Mobilitäts-Maßnahmen umgesetzt.

Kommentare sind geschlossen.