Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Škoda erhält Auftrag aus Finnland

17.10.16 (Europa) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Transtech Oy, ein Tochterunternehmen der Škoda Transportation Gruppe, wird die Straßenbahnen für eine neu errichtete Linie in Tampere liefern. Die drittgrößte finnische Stadt wird in der ersten Phase bis 15 bis 20 moderne Triebzüge vom Typ ForCity Smart Artic erhalten. Der Auftrag umfasst auch die Instandhaltung für zehn Jahre und die Option für 46 weitere Straßenbahnen mit der Möglichkeit die Wartung der Fahrzeuge um 30 Jahre zu verlängern.

„Es freut uns sehr, dass wir unsere modernen Fahrzeuge aus der ForCity Produktfamilie in eine weiter Stadt im Ausland liefern werden. Allein in diesem Jahr haben wir bereits Bestellungen aus dem deutschen Chemnitz, aus dem türkischen Eskişehiru und dem lettischen Riga erhalten. Der Erfolg bei der Ausschreibung in Finnland ist für uns ein Beweis dafür, dass der im letzten Jahr durchgeführte Erwerb des Mehrheitsanteils am finnischen Unternehmen Transtech positiv bewertet werden kann. Damit setzt sich auch unsere Strategie, unser Unternehmen auch auf westlichen Märkten zu etablieren, zu denen auch der anspruchsvolle skandinavische Markt gehört, erfolgreich fort“, erklärt Tomáš Ignačák, Vorstandsvorsitzender von Škoda Transportation.

Auch die Instandhaltung durch den Hersteller geht dabei in eine neuartige Richtung: Das After-Sales-Geschäft ist für die Industrie der größte Wachstumsmarkt, der Bereich Neufahrzeuge stagniert. Durch langfristige Wartungsverträge entstehen einerseits wartungsfreundlichere Fahrzeuge, andererseits bleibt der Hersteller langfristig mit im Boot und erwirbt Erfahrungen mit dem Handling seiner Fahrzeuge, wenn sie nicht mehr neu oder fast neu sind. Dadurch, dass der Hersteller im Auftrag des Verkehrsunternehmens die Instandhaltung durchführt, kann sich auch dieses in den betrieblichen Alltag einbringen und die Schnittstellen zwischen den beiden Unternehmen so gut wie möglich zu Nahtstellen werden lassen.

„Das Fahrzeug für Tampere ist in weiten Teilen aus dem Know-How entstanden, das wir bei der Entwicklung der Fahrzeuge für die Hauptstadt Helsinki gewonnen haben. Die Entscheidung der Stadt Tampere freut uns sehr und bestätigt, dass wir moderne und gleichzeitig technisch ausgereifte Lösungen in Kombination mit attraktiven wirtschaftlichen Parametern gewählt haben. In der Ausschreibung haben wir uns gegen die schwere Konkurrenz etablierter europäischer Schienenfahrzeughersteller durchgesetzt.

Die neue Straßenbahn wird in der Fabrik von Transtech in Finnland hergestellt werden. Die endgültige Unterschrift unter dem Vertrag wird nach der Sitzung des Stadtrats von Tampere am 24.10.2016 erwartet“, ergänzt Zdeněk Majer, Vizepräsident von Škoda Transportation und Vorstandsvorsitzende von Transtech Oy. Der Wert des Vertrages hängt von der endgültigen Anzahl der bestellten Fahrzeuge ab und bewegt sich zwsichen 3,2 und 3,8 Millionen Euro pro Triebzug. In der Hauptstadt Helsinki sind bereits dreizen moderne ForCity Smart Artic Straßenbahnen in Betrieb.

Kommentare sind geschlossen.