Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

UK National Express wird INIT-Kunde

18.07.16 (Großbritannien) Autor:Stefan Hennigfeld

National Express West Midlands (NXWM) mit Sitz in Birmingham hat INIT Ltd, den Auftrag über die Lieferung und Installation eines Ticketing-Systems erteilt. Der Vertrag umfasst die Ausstattung von 1.600 Bussen mit Fahrerkonsolen, Bordrechnern, Fahrscheindruckern und EMV- und ITSO-fähigen Validatoren sowie die Dienstleistung für ein gehostetes Hintergrundsystem. Die Lösung ermöglicht neben schnellen ITSO-kartenbasierten Transaktionen auch die Verwendung von kontaktlosen Bankkarten zur Bezahlung von Fahrscheinen.

Hinzu kommen noch Wartungs- und Servicedienstleistungen, die INIT für NXWM zur Verfügung stellen wird. Mit dem Gewinn von NXWM in den West Midlands als Neukunden, kann INIT nicht nur einen weiteren wichtigen Meilenstein aufweisen, sondern baut gleichzeitig und trotz der politischen Spannungen mit den kontinentaleuropäischen Staaten ihre Präsenz in Großbritannien aus. In der Region „East Midlands“ (Östliches Mittelengland) ist INIT bereits stark vertreten.

In der unmittelbaren Nachbarschaft von Birmingham haben sich ebenfalls Verkehrsunternehmen mit Bediengebieten in Nottingham und Derby für INIT als Technologiepartner gerade auf dem Gebiet des Ticketing- und Fahrgeldmanagements entschieden. „National Express ist für uns nicht nur in Großbritannien ein wichtiger Neukunde. Da unsere Lösungen weltweit im Einsatz sind, ist das natürlich gerade für international operierende Konzerne wie National Express ein entscheidender Vorteil“, so Jens Mullak, Geschäftsführer der INIT Ltd.

National Express West Midlands (NXWM) ist der größte Alleinbetreiber eines Busnetzwerkes in Großbritannien, mit über 1.600 Bussen und fast einer Million Fahrten pro Tag. Mit mehr als 5.000 Beschäftigten ist NXWM zugleich einer der größten Arbeitgeber in der Region West Midlands. Die von National Express mitgegründete erste „Bus Allianz“ Großbritanniens will bis 2021 insgesamt 150 Millionen Pfund Sterling investieren, um Emissionen zu reduzieren und die Attraktivität des Personennahverkehrs zu erhöhen.

Kommentare sind geschlossen.