Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

UK: Hitzefeste Oberleitungen installiert

16.06.16 (Großbritannien) Autor:Max Yang

Fahrgäste auf den Pendlerstrecken von Norwich, Suffolk und Essex nach London Liverpool Street werden in Zukunft im Sommer weniger hitzebedingte Verspätungen erleben. Im Rahmen einer großflächigen Erneuerung der Oberleitungen im Bereich Anglia (Ost-England) wurden seit März 2014 bereits 87 Kilometer neue Leitungen installiert, darunter 21 km dieses Jahr zwischen London und Chelmsford.

Zwischen Shenfield und London werden dieses Jahr weitere 32 km Oberleitung ersetzt. Insgesamt sind für das bis 2019 laufende Projekt rund 250 Millionen britische Pfund (ca. 315 Millionen Euro) für eine Erneuerung von 320 km Oberleitung veranschlagt. Bei heißem Wetter können Temperaturen unmittelbar über dem Gleiskörper bis zu 20 Grad höher sein als in der Umgebung.

Die alten Oberleitungen, welche teilweise noch in den 1950er-Jahren installiert wurden und keine Gewichte und Gegengewichte zur Stabilisierung aufweisen, dehnen sich im Sommer aus und hängen herunter, so dass zum Schutz der Infrastruktur Langsamfahrstellen eingerichtet werden müssen. Die regelmäßige Langsamfahrstelle zwischen Chelmsford und Shenfield konnte bereits dauerhaft aufgehoben werden. Jamie Burles, Geschäftsführer von Abellio Greater Anglia, begrüßte den Fortschritt, den das Renovierungsprojekt macht, und die Aufhebung der nicht mehr nötigen Langsamfahrstellen, welche einen pünktlicheren Verkehr für die Fahrgäste erlauben.

Kommentare sind geschlossen.