Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Polen: Mehr Sicherheitspersonal

03.05.16 (Polen) Autor:Max Yang

Die Infrastrukturgesellschaft PKP Polskie Linie Kolejowe bereitet sich intensiv auf den Weltjugendtag vor, welcher Ende Juli 2016 in Kraków (Krakau) stattfinden soll. Mehr als 2.500 Mitarbeiter der Bahnsicherheit (SOK, Straż Ochrony Kolei) werden in Zusammenarbeit mit der Polizei und anderen Dienstleistern die Sicherheit der Polenbesucher garantieren. Im März liefen Intensivkurse für insgesamt rund 1.500 SOK-Mitarbeiter an, die unter anderem einen verbesserten Umgang mit Fahrgästen sowie Sprachkenntnisse vermitteln sollen.

Alle Kurse beinhalten theoretische und praktische Workshops. Ein weiterer Fokus liegt auf der Entgegennahme von telefonischen Anzeigen und der effektiven Kommunikation in Fremdsprachen, unter anderem Englisch. Im Juni wird der letzte Durchgang der Kurse beendet sein. PKP PLK erhofft sich durch das besser geschulte Personal ein verbessertes Sicherheitsgefühl der Bahnreisenden.

Jüngst wurde eine gesetzliche Sonderregelung für den Weltjugendtag eingeführt. Demnach dürfen Mitarbeiter der Bahnsicherheit bei begründetem Verdacht auch das Gepäck von Reisenden durchsuchen. Dies erlaubt es nach Angaben von PKP PLK, schnell auf Gefahrensituationen wie verdächtige freistehende Koffer zu reagieren. Darüber hinaus darf die Bahnsicherheit Videoüberwachung nutzen und die Bilder speichern und auswerten. Man erwartet über den Weltjugendtag hinaus eine Verbesserung der Effizienz der Bahnsicherheit.

Kommentare sind geschlossen.