Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

KVB lädt zum Tag der offenen Tür

19.05.16 (NVR) Autor:Stefan Hennigfeld

Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) laden zum Tag der offenen Tür ein. Am kommenden Sonntag, 22. Mai, zwischen 11 Uhr und 18 Uhr können alle Interessierten auf dem Gelände des Betriebshofs West, Scheidweilerstraße 38 in Braunsfeld einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens werfen und sich informieren, was bedacht, geplant, organisiert und an technischen Arbeiten erledigt werden muss, damit der Betrieb für die rund 900.000 Fahrgäste an jedem Werktag läuft.

Die Besucher erwartet ein umfassendesProgramm: Das historische Finchen wird seine Runden über das Gelände drehen, im Samba-Wagen stellt sich der Verein Historische Straßenbahn Köln (HSK) vor. Die Stadtbahnen werden ebenso ausgestellt wie E-Bus und Hybridbus. Die Gäste können erleben, wie Schienen geschweißt werden, können am Glücksrad Führungen durch die hochmoderne Leitstelle und die Instandhaltungshalle gewinnen oder einen Blick in die Waschstraße werfen.

Jupp, der große rote KVB-Kran, wird demonstrieren, wie man Schienen transportiert. Bagger, Teleskop-Kran, Schienenreinigungsfahrzeuge, Baulok, Winterdienstequipment – die gesamte Palette der Arbeitsfahrzeuge wird auf dem Betriebshof zu sehen sein. Natürlich können die Besucher auch das KVB-Rad kennenlernen, und die grünen und roten Ampelmänner und -frauen der Sicherheitskampagne Köln steht bei Rot sind auf dem Gelände unterwegs.

Hierbei handelt es sich um eine besondere PR-Aktion zur Verkehrssicherheit, an der die KVB gemeinsam mit der Polizei beteiligt sind. Ältere oder gehbehinderte Menschen können an einem Rollatorentraining teilnehmen. Denn auch am Dom wird Barrierefreiheit ein immer wichtigeres Thema. Dazu gehört aber auch die Vermittlung entsprechender Kompetenzen für ältere Mitbürger. Diese sollen im Umgang mit dem ÖPNV sicherer werden und auch wenn es nicht mehr so gut zu Fuß geht ganz selbstverständlich Bus und Bahn nehmen können.

Die KVB informiert in ihrem Kundencenter über ihr Ticketangebot und außerdem über die vielfältigen Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im Unternehmen. Die Kinder werden im Hüpfbus, an der Kletterwand oder beim Schminken ihren Spaß haben, der KVB-Baubiber ist mit einem Gewinnspiel im Einsatz, und natürlich ist für Essen und Trinken gesorgt. Auf der Bühne werden das KVB-Orchester und die Paveier für musikalische Unterhaltung sorgen.

Den Besuchern wird empfohlen, mit Bus und Bahn nach Braunsfeld zu kommen, und zwar mit den Stadtbahnlinien 1, 7 und 13 oder der Buslinie 140. Von der Haltestelle Aachener Straße/Gürtel sind es zu Fuß nur fünf Minuten bis zum Betriebshof. Und wer sich einen Tram-Betriebshof anguckt, kann ja damit auch anreisen.

Für Autofahrer steht unter anderem der Stadionparkplatz P3 an der Ecke Aachener Straße/Brauweiler Weg zur Verfügung. Sie können ihr Auto dort kostenlos abstellen und mit der Linie 1 von der Haltestelle Junkersdorf bis zur Haltestelle Aachener Straße/Gürtel fahren.

Kommentare sind geschlossen.