Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

DB Arriva startet in Nordengland

08.04.16 (Großbritannien) Autor:Stefan Hennigfeld

DB Arriva hat am letzten Donnerstag den Betrieb der Verkehre des Northern Rail-Netzes in Nordengland übernommen. Der bis März 2025 laufende Verkehrsvertrag hat ein Umsatzvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro. Mit Northern Rail steigert die für den Regionalverkehr im Ausland zuständige DB-Tochter ihren Anteil am britischen Schienenverkehrsmarkt auf 22 Prozent. Sie gehört damit zu den drei größten Anbietern im Land.

„Der Start des Betriebes bei Northern Rail ist eine wichtige Wegmarke für unser langfristiges und beständiges Wachstum“, sagte Manfred Rudhart, Chief Executive Officer von DB Arriva. „Der Vertrag steht für eine nachhaltige und konsequente Weiterentwicklung des Regionalverkehrs im Norden Englands. Ich bin stolz, dass wir hier ein zentraler Partner sein dürfen“, sagte Rudhart.

Rund um die nordenglischen Städte Manchester, Leeds, Liverpool, Newcastle und Sheffield bewegt Northern Rail mit über 5.000 Mitarbeitern und 333 Zügen derzeit rund 90 Millionen Fahrgäste pro Jahr.

Die Übernahme des Verkehrsvertrages durch DB Arriva ist verbunden mit einem Ausbau des Angebotes und umfangreichen Modernisierungen. So wird DB Arriva die Verkehrsleistung von Northern Rail in den kommenden drei Jahren um zwölf Prozent ausweiten, zahlreiche neue Verbindungen aufnehmen, in mehr als 280 neue Fahrzeuge investieren und die übrige Flotte komplett renovieren. Der Auftrag hat ein Volumen von rund zehn Milliarden Euro.

Kommentare sind geschlossen.