Eisenbahnjournal Zughalt.de

Nachrichten über Eisenbahn und öffentlichen Verkehr

Solaris liefert sechzig Busse nach Krakau

12.02.16 (Polen) Autor:Stefan Hennigfeld

Der Bushersteller Solaris hat eine Ausschreibung über die Lieferung von sechzig niederflurigen und abgasarmen Stadtbussen Urbino 12 für den Städtischen Verkehrsbetrieb Krakau gewonnen. Die Urbino 12 – Reihe von Solaris wird seit 1999 produziert und ist seit 2010 als Hybrid- und seit 2013 als elektrische Version erhältlich. Solaris-Busse sind in der zweitgrößten Stadt Polens bereits seit längerer Zeit im Einsatz.

Eine Premiere werden jedoch die Fahrzeuge der neuen Generation feiern, die den Fahrgästen einen noch höheren Fahrkomfort und den Busfahrern noch bessere Arbeitsbedingungen garantieren. Die Höhe des jetzt unterschriebenen Vertrags beträgt ca. 17 Millionen Euro. Die Lieferungen von 60 Stück der neuen Urbino 12 sind für Juni des laufenden Jahres geplant. Im Vergleich zu der bisher in Krakau bekannten Generation der Solaris-Busse bietet das neue Fahrzeug u.a. mehr podestfreie Sitzplätze sowie einen größeren Innenraum. Busfahrer können sich auf einen ergonomischen Arbeitsplatz freuen, der um 50 mm höher als bisher platziert ist und zusammen mit der großen Windschutzscheibe eine gute Sicht auf den Straßenverkehr garantiert. Das senkt die Unfallgefahr und erhöht somit die Sicherheit. Bereits jetzt ist der ÖPNV im Vergleich zum Individualverkehr statistisch gesehen deutlich sicherer.

Fahrgäste in Krakau werden die neuen Busse auf Grund ihres veränderten Designs auf Anhieb erkennen. Das Äußere des neuen Urbino wurde u.a. mit dem iF Design Award ausgezeichnet. Eine Überraschung wartet ebenfalls auf die Fahrgäste, die oft zu ihren Mobilgeräten greifen. An Bord jedes Busses werden drei USB-Anschlüsse montiert, die das Aufladen der Geräte während der Fahrt ermöglichen. Die Fahrzeuge werden mit DAF MX-11 Euro-6-Motoren ausgestattet werden.

Eine Neuheit bildet die Installierung eines Rekuperationsmoduls, das beim Bremsen die Energie zurückgewinnt. Sie wird dann in speziellen Supercaps gespeichert und zur Energieversorgung im Fahrzeug verwendet. Dank dieser Technologie wird der Kraftstoffverbrauch der Busse reduziert. „Bei der Bestellung neuer Fahrzeuge legen wir einen großen Wert darauf, dass sie unseren Fahrgästen einen hohen Fahrkomfort garantieren. Darüber hinaus erwarten wir, dass die neuesten Busse die höchsten europäischen Standards im Bereich der Umweltfreundlichkeit erfüllen. Es ist ebenfalls betonenswert, dass die Lieferungen von 60 Urbino-Bussen der neuen Generation im Rahmen eines EU-Projekts realisiert werden“, sagte Rafał Świerczyński, Vorstandsvorsitzender des Städtischen Verkehrsbetriebs Krakau

„Der Städtische Verkehrsbetrieb Krakau ist einer unserer wichtigsten Kunden nicht nur in Polen, sondern europaweit. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir nach Krakau eine so beträchtliche Flotte von Bussen der neuen Generation liefern können. Fahrgäste und Fahrer in Krakau erhalten ein Produkt, dass eine unvergessliche Reiseerfahrung garantiert“, sagte Eberhard Wolters, Vorstand Vertrieb, Marketing und After-Sales von Solaris.

Kommentare sind geschlossen.